Unlimited royalty free music tracks, footage, graphics & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Music & Audio
  2. Audio Production
Music

Computerkomponenten erklärt

by
Length:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Alex Grigorovich (you can also view the original English article)

Wie der Name hoffentlich vermuten lässt, umfasst die computergestützte Musikproduktion eine kritische Komponente im Gesamtaufbau. ein Computer.  Mac oder PC, der Kauf eines Computers für die Musikproduktion - oder sogar der Bau selbst - kann eine erhebliche Investition darstellen. Wenn Sie nicht auf der technisch versierten Seite sind, kann dies eine überwältigende Erfahrung sein.

In diesem Artikel werde ich mein Wissen über Computer weitergeben, um Ihnen ein funktionierendes Wissen über die wichtigsten Computerkomponenten in Bezug auf die Musikproduktion zu vermitteln, damit Sie die besten Entscheidungen für Ihre Musikproduktionsziele treffen können.

Kernkomponenten

Zwar gibt es zahlreiche Komponenten, die in einen Computer einfließen, es gibt jedoch einige Kernkomponenten, die bei der Bestimmung der Gesamtleistung eines Computers eine größere Rolle spielen und daher normalerweise im Mittelpunkt stehen. Beim Einkauf und beim Customizing stehen die vier Hauptschwerpunkte im Vordergrund:

  • Zentrale Verarbeitungseinheit
  • RAM-(Speicher)
  • Lager
  • Grafikkarte 

Ich bin sicher, dass die meisten Leute diese Ausdrücke schon einmal gehört haben. Aber ohne ein gutes Verständnis davon zu haben, was sie sind, was sie tun und warum sie wichtig sind und für welche Aufgaben, wird es schwierig sein, eine fundierte Entscheidung aufgrund Ihrer musikalischen Ziele zu treffen.

Lassen Sie uns diese Kernkomponenten genauer betrachten und verstehen, wie sie bei der computergestützten Musikproduktion eine Rolle spielen.

1. Zentrale Verarbeitungseinheit

Der Prozessor kann als das Gehirn des Computers betrachtet werden, das alle kritischen Gedanken macht.

Analogie

Die Central Processing Unit, kurz CPU und Prozessor, kann als Gehirn des Computers angesehen werden. Der Prozessor ist die Kernkomponente eines Computers, der alle Gedanken ausführt.

Wofür ist es gut?

Der Prozessor wird wichtig sein, wenn Sie eine beliebige Art von virtueller Synthese oder ein Sound-Plug-In verwenden, das keine großen Audio-Samples verwendet. DSP - was für Digital Signal Processor steht - Synthesizer wie Massive, Sylenth1 und DIVA verlassen sich ausschließlich auf den Prozessor eines Computers, um die von ihnen erzeugten Sounds zu erzeugen.

Einige Synths wie U-He's DIVA haben die Option, die Multi-Core-Verarbeitung zu aktivieren. Multi-Core bezieht sich auf einen einzelnen Prozessor mit mehr als einem Prozessorkern. Der einfachste Weg zu überlegen, ob dies mehrere Prozessoren in einem Prozessor hat.  Da DIVA ein DSP-Synth ist, werden keine Samples verwendet und alle Sounds erzeugt, die Sie hören. DIVA ist wahrscheinlich der prozessorintensivste Synth, den ich bisher verwendet habe, aber er zeigt sich definitiv in der Klangqualität, die er erzeugen kann.

DIVA ist ein kraftvoller Synth mit einem starken Appetit auf Computerprozessoren. Wenn Sie die Multi-Core-Verarbeitung aktivieren, kann Ihr Computer ihre rasende Wut abwehren. Oder einfach zulassen, dass sie mehr davon auf einmal isst, ich habe es noch nicht ganz herausgefunden.

Plug-Ins für die Soundverarbeitung unterscheiden sich nicht. Universal Audio, die Hersteller einiger erstaunlich klingender Soundverarbeitungs-Plug-Ins, verlangen von Ihnen, dass sie die mitgelieferte Hardware verwenden, bei der es sich um Computerprozessoren in einer Box handelt, die dazu beiträgt, die erforderliche Verarbeitungsleistung von Ihrem Hauptcomputer abzuladen.

Der UAD-2 Satellite von Universal Audio bietet Ihnen die Verarbeitungsleistung, die zum Ausführen der erstaunlichen Hardware-Emulations-Plug-Ins erforderlich ist. Bild mit freundlicher Genehmigung von Universal Audio

Wichtige Terminologie

Die Taktrate bezieht sich darauf, wie schnell ein Prozessor Berechnungen durchführen kann, die häufig in GHz angegeben sind. Je schneller die Taktrate ist, desto schneller kann sie damit arbeiten und arbeiten.  Ein 3,5-GHz-Prozessor wird deutlich schneller sein und einen 1,5-GHz-Prozessor übertreffen. Es ist nicht so, dass Computer, die in den letzten Jahren hergestellt wurden, über einen Prozessor verfügen, der langsam ist.

Übertakten ist das automatische oder manuelle Beschleunigen eines Prozessorkerns über den angegebenen Takt. Dadurch kann der Prozessor vorübergehend schneller arbeiten, um eine Aufgabe schneller abzuschließen.  Intel-Prozessoren verfügen beispielsweise über Turbo Boost, den temporären automatischen Übertaktung des Prozessors, um prozessorintensive Aufgaben zu beschleunigen.  Ein 2,5-GHz-Prozessor beschleunigt sich beispielsweise vorübergehend auf 3,2 GHz, um schneller zu arbeiten.

Multi-Core bezieht sich auf einen Prozessor, der mehr als einen physischen Prozessorkern hat. Dies ist der Teil des Prozessors, der das „Denken“ durchführt. Der einfachste Weg, sich das vorzustellen, ist, sich mehrere Prozessoren in einem Prozessor vorzustellen.  Heute sind Multi-Core-Prozessoren die Norm, wobei Quad-Core-Prozessoren (d. H. Vier Prozessor-Gehirne) zum Ausgangspunkt für die meisten Computer der mittleren Ebene werden.  Ein Quad-Core-Prozessor mit 2,5 GHz verfügt dann über vier physische Prozessorkerne, die jeweils mit 2,5 GHz arbeiten. Theoretisch erhalten Sie 10 GHz Rechenleistung.

Hyper-Threading ist eine Technologie, die es einem physischen Prozessorkern ermöglicht, vom Betriebssystem als zwei Prozessorkerne wahrgenommen zu werden. Sie ist zwar nicht so schnell wie zwei physische Kerne, bietet jedoch einen erheblichen Geschwindigkeitsschub gegenüber einem einzelnen Prozessorkern ohne Hyper-Threading.  Ein Quad-Core-Prozessor mit 2,5 GHz, der über Hyper-Threading verfügt, kann theoretisch eine Verarbeitungsleistung von fast 20 GHz erreichen.

Cache bezieht sich auf eine kleine Menge Speicherplatz auf dem Prozessor, den ein Prozessor verwenden kann, um Informationsbits zu speichern, die er in einem kurzen Zeitraum mehrfach verwenden wird. Diese Funktion wird bei der Auswahl einer Prozessoroption häufig übersehen, kann jedoch einen spürbaren Unterschied ausmachen.  Wenn Ihr Prozessor Informationen von einem Softwareprogramm empfängt, können Sie sich den Cache als einen Schreibtisch in Reichweite vorstellen, an den der Prozessor greifen kann, anstatt durch den Raum gehen zu müssen, um die Informationen abzurufen.

2. RAM

Der RAM kann als Kurzzeitspeicher des Computers angesehen werden. Der Inhalt wird vergessen, wenn der Computer damit fertig ist.

Analogie

RAM kann als Kurzzeitspeicher des Computers verstanden werden, in dem Informationen gespeichert werden, die er zu diesem Zeitpunkt für eine bestimmte Aufgabe verwendet.

Wofür ist es gut?

RAM steht für Random Access Memory. Je mehr RAM Ihr Computer hat, desto schneller kann er auf alle benötigten Dateien zugreifen, z. B. auf Audio-Samples, und desto mehr kann er bei Multitasking gleichzeitig arbeiten.  Wenn in Ihrem Workflow Sample-heavy Plug-Ins verwendet werden oder Sie auf Ihrem Computer aufnehmen, sollten Sie so viel RAM zur Verfügung haben, wie Sie können.

Eine zu vereinfachte Erklärung für die Verwendung des Arbeitsspeichers durch Ihren Computer besteht darin, dass das Betriebssystem nach dem Einschalten schließlich in den Arbeitsspeicher des Computers geladen wird, zusammen mit allen Anwendungen, die Sie dann verwenden, wie beispielsweise Ihrer DAW und Plug-Ins. Sobald das geladen ist, laden Sie einzelne Projekte.

Wenn Sie jemals ein Musikprojekt geöffnet haben, das viele Samples und Audiodateien verwendet, und Sie das Gefühl hatten, dass Sie für immer darauf gewartet haben, dass es „geladen“ wird; Sie haben tatsächlich teilweise darauf gewartet, dass die verschiedenen Audiodateien, Drum-Samples und Sample-basierten Instrumente von der Festplatte des Computers in den Arbeitsspeicher geladen werden.

Tipp: Mac Pro Video bietet ein hervorragendes Beispiel dafür, was passieren kann, wenn auf einem Computer nicht genügend RAM vorhanden ist. Das Konzept, das technisch den Unterschied zwischen der 32-Bit- und der 64-Bit-Verarbeitung in Logic Pro erklärt, ist dasselbe, wenn Sie über eine RAM-Kapazität von beispielsweise 4 Gigabyte verfügen, die Sie möglicherweise maximal auslasten könnten.

Wichtige Terminologie

Ein Gigabyte ist ein Maß für die Datengröße in der Computerwelt - eintausend Megabyte - und ist in jedem Fall die Hauptsache, mit der Sie bei Ihren RAM-Entscheidungen befasst sein werden.

Die Generierung von RAM in MHz und Dual Data Rate (DDR) wird im Allgemeinen durch das, was Ihr System unterstützt, für Sie bestimmt. Wenn Sie einen Computer bauen, gilt die Faustregel, je schneller, desto besser.

Ein Modul oder Stick bezieht sich lediglich auf den eigentlichen RAM-Chip. Wenn Ihr Computer 16 Gigabyte RAM unterstützt und über vier Modulsteckplätze verfügt, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die entsprechende RAM-Modulgröße erhalten.  In diesem Beispiel möchten Sie, dass vier 4-GB-RAM-Module die maximale RAM-Kapazität haben. Dies ist auch die RAM-Konfiguration meines iMac.

Mein iMac unterstützt offiziell 16 GB RAM in einer 4x4-Konfiguration.

3. Lagerung

Der Speicher des Computers kann als langfristiger Speicher betrachtet werden, der Ihre Dateien aufbewahrt, bis Sie sie löschen.

Analogie

Das Speichergerät kann als Langzeitspeicher des Computers angesehen werden.

Wofür ist es gut?

Bei RAM handelt es sich um einen kurzfristigen Speicher, der gelöscht wird, sobald ein Computer die Verwendung beendet hat, z. B. beim Schließen eines DAW-Projekts oder beim Ausschalten oder Neustarten des Computers (oder wenn Ihre Anwendung abstürzt. Deshalb verlieren Sie meistens Ihr RAM) Arbeit);  Der Langzeitspeicher bleibt erhalten, wenn er neu gestartet oder geschlossen wird. Hier werden alle Ihre Dateien wie Musik, Beispielbibliotheken, DAW-Projektdateien, Filme, E-Mails, Anwendungen und sogar das Betriebssystem gespeichert.

Die benötigte Speichermenge hängt von Ihrer persönlichen Nutzung ab und auch davon, welche Anwendungen und Plug-Ins Sie verwenden möchten.  Logic Pro X wird beispielsweise mit mehr als 30 Gigabyte Musikinhalten ausgeliefert. Omnisphere von Spectrasonics bietet satte 40 Gigabytes an Beispielinhalten, ebenso wie Kontakt von Native Instruments.

Mein Festplatten-Setup enthält drei separate physische Laufwerke, von denen eines in drei weitere "Laufwerke" aufgeteilt ist, einschließlich meines fast vollständigen Sound Bank-Laufwerks.

Wie Sie mit wenigen ausgewählten Anwendungen sehen können, können Sie den größten Teil Ihres Computerspeichers mit Beispielinhalten füllen.

Wichtige Terminologie

Ein Festplattenlaufwerk oder eine Festplatte ist ein allgemeiner Begriff für den Computerspeicher, aber eigentlich handelt es sich um eine Art Speicher. Ähnlich wie in Amerika ist der Markenname Kleenex allgemeiner Begriff für alle Einwegpapiertücher.  Festplatten sind die älteste Art des Massenspeichers. Sie verwenden physisch bewegte Teile, um Daten in magnetische Muster zu schreiben. HDDs sind derzeit der langsamste Speicher, werden jedoch noch verwendet, da sie kostengünstig sind.  Festplatten verwenden einen Anschluss, der als Serial ATA bezeichnet wird, so dass Sie diese manchmal als Serial ATA-Festplattenlaufwerke bezeichnen.

Ein Solid State Drive oder SSD ist eine neuere Technologie, die keine beweglichen Teile verwendet. Dadurch können sie Daten viel schneller als HDDs lesen und schreiben. Sie sind zuverlässiger, da keine beweglichen Teile beschädigt werden können.  Der Nachteil ist, dass sie mehr kosten als eine herkömmliche Festplatte mit der gleichen Speicherkapazität. SSDs verwenden auch dieselbe Serial ATA-Verbindung im Computer.

PCIe-basierter Flash-Speicher ist die neueste derzeit verfügbare Speicheroption.  PCIe-basierte Flash-Speicher verwenden stattdessen die PCIe-Verbindung, die für Peripheral Component Interconnect Express steht, innerhalb des Computers, wenn die langsamere Serial ATA-Verbindung von Festplatten und SDDs verwendet wird.  PCIe-Speicher ermöglicht ultraschnelle Datenübertragungen, die bis zu zehnmal schneller sind als herkömmliche Festplatten. Wie Sie sich vorstellen können, ist der Preis für diese Speicheroption immer noch recht hoch.

Tipp: Es empfiehlt sich, Proben und Medieninhalte auf einem externen Speichergerät zu speichern. Dies führt zu einer Beschleunigung der Systemleistung, wenn viele Beispielinhalte verwendet werden.

4. Grafikverarbeitungseinheit

Die Grafikkarte kann als kleinerer Computer innerhalb eines Computers angesehen werden, der alle Grafikfunktionen übernimmt und die Hauptressourcen des Computers freigibt.

Analogie

Die Graphics Processing Unit, manchmal auch als Grafikkarte, Grafikkarte oder GPU bezeichnet, kann als kleinerer Computer innerhalb eines Computers betrachtet werden, der alle mit der Grafik zusammenhängenden Dinge erledigt.

Wofür ist es gut?

So dumm diese Analogie klingt, ist es sinnvoll, wenn Sie feststellen, dass moderne Grafikkarten über einen eigenen Prozessor und einen dedizierten RAM verfügen, der direkt auf der physischen Karte integriert ist. Die GPU kann als etwas erscheinen, das bei der Audioproduktion als weniger wichtig erachtet werden könnte, aber es ist ein Teil der Gesamtleistung des Computers, das auf jeden Fall auffallen wird, wenn er fehlt.

Schlechte Bildschirmleistung und Probleme mit der Benutzeroberfläche können bei der Arbeit vom kreativen Fluss ablenken. Als Mac OS X Mountain Lion veröffentlicht wurde, äußerten sich die Benutzer von Logic Pro 9 schnell zu einem Fehler, der dazu führte, dass der EQ des Kanals selbst die Bildschirme des leistungsfähigsten Systems langsam und fast nicht mehr reagierte.

Das Problem wurde schließlich in einem Update behandelt, in dem die Art und Weise korrigiert wurde, in der der Channel-EQ die Grafikkarte verwendete. Dies unterstreicht die Bedeutung einer guten GPU, wenn auf professioneller Ebene gearbeitet wird.

Wichtige Terminologie

RAM- und Prozessorgeschwindigkeit gelten beide wie bereits erläutert, jedoch speziell für Grafiken. Normalerweise ist der RAM die aufrüstbare Option für Grafikkarten der höheren Preisklasse.

Eine integrierte Grafikkarte bezieht sich auf eine Grafikkarte, die in den Hauptcomputer integriert ist. Dies bedeutet, dass die integrierte GPU nicht über einen dedizierten RAM oder einen dedizierten Prozessor verfügt und Ressourcen aus dem Hauptsystem-RAM und dem Hauptprozessor zieht, was die Leistung zusätzlich belastet.

Im Vergleich dazu verfügt eine dedizierte Grafikkarte über einen eigenen integrierten RAM und Prozessor und ist der oben beschriebene Computer innerhalb eines Computers. Durch die Verwendung eigener Ressourcen können die wichtigsten Computersystemressourcen für andere Aufgaben verwendet werden, z. B. zum Laden weiterer Audio-Samples und zum Verarbeiten von mehr Synth-Plug-Ins.

Fazit

Beim Kauf eines Computers für die Musikproduktion gibt es viele Überlegungen. Die Informationen in diesem Artikel helfen Ihnen, sich mit den Kernkomponenten vertraut zu machen, die für die Gesamtleistung und -fähigkeit Ihres Systems eine Rolle spielen.  Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie diese gerne in den Kommentaren unten stellen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.