Unlimited royalty free music tracks, footage, graphics & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Music & Audio
  2. General

Welchen Computer soll ein Anfänger der Audioproduktion verwenden?

by
Length:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Federicco Ancie (you can also view the original English article)

Wenn Sie in die Audioproduktion einsteigen möchten, sollen Sie auf jeden Fall eine computergestützte digitale Audio-Workstation verwenden. Was muss ein Anfänger wissen, wenn er einen Computer für Audio kauft? Es gibt keine Antwort, und dieser Artikel hilft Ihnen beim Durchdenken des Problems.

Dieser Beitrag wurde mit viel Hilfe zusammengestellt. Anfang des Jahres fragte ich die Audiotuts+ -Leser in einem Open Mic-Beitrag: "Welchen Rat würden Sie einem Anfänger zu Computern geben?" Dieser Artikel hat die Antworten auf diesen Beitrag.

Aber das ist keine Ende. Bitte zögern Sie nicht, Ihre eigenen Ratschläge und Erfahrungen in den Kommentaren hinzuzufügen. Oder wenn Sie ein Anfänger mit einer Frage sind, auf die wir keine Antwort geben, fragen Sie bitte!

Die Wahl eines Computers und einer Computersoftware gehören zu den ersten wichtigen Fragen, die ein neuer Audioproduzent beantworten muss. Wir haben den Software-Teil bereits beantwortet. Wenn Sie es noch nicht gelesen haben, lesen Sie unbedingt unseren Artikel Was ist die beste DAW für Anfänger?

Und es ist die Zeit, Ihre Computerhardware auszuwählen...


Beginnen Sie mit dem, was Sie haben

Ihr Computer ist wahrscheinlich gut genug, um loszulegen. Das ist gut zu wissen. Dies gibt Ihnen etwas Zeit, um zu entscheiden, ob die Musikproduktion wirklich das ist, wofür Sie Ihre Zeit und Ihr Geld ausgeben möchten. Sie haben auch Zeit, Geld zu sparen und über die Hardware und Software nachzudenken, für die Sie Ihr Geld ausgeben möchten.

Wenn Sie einen Mac haben, wird er wahrscheinlich mit GarageBand geliefert, der besten Software für den Einstieg. Wenn Sie Windows verwenden, gibt es mehrere kostenlose oder billige Audioprogramme.

Hier sind einige Artikel, die Sie lesen sollten, wenn Sie entscheiden, welche App auf Ihrem Computer installiert werden soll:

Denken Sie stark darüber nach, mit dem Computer zu beginnen, den Sie bereits besitzen? Hier sind einige Leserkommentare, die Ihnen bei der Entscheidung helfen können:

  • Denken Sie daran, dass nicht der Computer Musik macht! Das sind Sie! (Pedro)
  • Trotz der Tatsache, dass es sehr bequem ist, die technischen Eigenschaften Ihrer Maschine zu maximieren, sollten Sie daran denken, dass Sie mit einer Maschine arbeiten können, die nach modernen Maßstäben relativ niedrige Eigenschaften aufweist. Ich verwende Logic 9 auf einem 2,16-GHz-Dual-Core-iMac mit 3 GB RAM und es hat mir sehr gute Dienste geleistet. (Glynn)

Überprüfen Sie die Systemanforderungen Ihrer DAW-Software

Wenn Sie anfangen, wird Ihr Computer bereit, Audiosoftware auszuführen. Welchen Computertyp benötigt diese Software, um effizient zu arbeiten?

Läuft es auf einem Mac oder Windows? Oder auch? Wie viel Festplattenspeicher wird benötigt? Und stellen Sie sicher, dass Sie genügend Platz übrig haben. Läuft es am besten mit einem schnelleren Prozessor? Wie viel RAM benötigt es, um ohne Verzögerung zu laufen? Vergessen Sie nicht, zusätzlichen RAM für alle von Ihnen installierten Plugins zuzulassen. Wenn Sie mehr als 4 GB RAM verwenden möchten, stellen Sie sicher, dass Sie ein 64-Bit-Betriebssystem verwenden und dass Ihre DAW auch 64-Bit ist.

Kurz gesagt, Sie möchten die beste Maschine kaufen, die Sie sich leisten können. Holen Sie sich mindestens etwas mit mindestens 4 GB RAM, ein paar hundert GB Festplattenspeicher und 2-3 GHz Prozessorgeschwindigkeit.

Hier sind einige Tipps zu Systemanforderungen, die unsere Leser hinterlassen haben:

  • Überprüfen Sie je nach DAW die Anforderungen an das Computersystem. Dies ist ein Kinderspiel!
    …Aber Anfänger neigen dazu zu vergessen. (Dan)
  • Für Anfänger sollten 4 GB RAM zu Beginn ausreichend sein. (Dan)
  • Wählen Sie einen schnellen Prozessor! Software-Instrumente werden in Bezug auf die CPU-Leistung immer anspruchsvoller. (Phil)
  • Maximieren Sie den Speicher Ihrer Maschine. Die RAM-Preise haben den Tiefpunkt erreicht, also mindestens 8 GB, besser noch 16 GB! (Phil)
  • Minimales System für heute würde ich sagen: 2 GHz CPU Dual Core, 4 GB RAM, 512 MB Grafikspeicher
    Ich versuche mir das neueste und beste System zu leisten. Vielleicht brauche ich den Strom nicht jeden Tag, aber wenn ich ihn brauche, bin ich froh, ihn zu haben.

    4 GB RAM sind minimal/in Ordnung
    8 GB RAM sind sehr gut - meine aktuelle und Quad-Core-CPU mit 2 GHz
    16 GB RAM ist großartig - könnte mein nächster sein (Kenibu)

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr PC über genügend RAM verfügt, um das zu tun, was Sie möchten. Wenn Sie aufnehmen, benötigen Sie 2 Festplatten (dies ist trotzdem eine gute Idee), aber eine große Menge an RAM hat nicht unbedingt höchste Priorität. Wenn Sie Sample- oder Effektarbeiten ausführen, ist mehr RAM von entscheidender Bedeutung.

    Für die Effektverarbeitung wird ein guter Prozessor benötigt, Multicore ist heutzutage so ziemlich Standard und das aus gutem Grund. (Fleb)

  • Ich würde sagen, je mehr CPU-Hz Sie bekommen können, desto besser. Der Arbeitsspeicher ist mir nicht so wichtig. Wenn Sie viel aufnehmen, könnte RAM ein Problem sein, aber wenn Sie hauptsächlich Synthesizer verwenden, ist die CPU wichtig. (Sean Duncan)
  • Hallo, ich würde vorschlagen, dass es sinnvoll ist, eine Maschine für diesen Job zu bauen, wenn Sie einen PC verwenden. Es kann sich lohnen, einen eigenen PC zu bauen, aber es kann auch Kopfschmerzen bereiten. Die Leute, die sie professionell bauen, kennen Details, oft obskure, nervige Details, die einen Knick in Ihren Tag bringen können, wenn Sie nicht wissen, was Sie tun. Ich empfehle außerdem, Systemlaufwerke (C) physisch mit der Integral SATA-Kopierstation zu klonen. Dies ist eine kostengünstige Methode, mit der Sie Ihr System sehr schnell zum Laufen bringen können, wenn (lesen Sie: wann) Ihre Systemfestplatte ausfällt. (Online-Mastering)

Desktop oder Laptop?

Desktop oder Laptop? Groß oder klein? Tragbar oder nicht? Wichtige Fragen. Wenn Sie es angehen, sind Desktops in der Regel besser aktualisierbar und Laptops tragbarer. Und es ist nicht mehr so, dass ein Laptop Sie viel mehr kostet.

Ein wichtiger Gesichtspunkt ist die Größe Ihres Bildschirms. Ein großer Monitor ist eine sehr gute Sache, wenn Sie mit vielen Audiospuren arbeiten. Zwei große Monitore sind noch besser.

Wenn Sie ein mobiles Setup benötigen, wählen Sie einen Laptop. Wenn Sie hauptsächlich in Ihrem Studio aufnehmen, ist beides in Ordnung. Wenn Sie sich jedoch für einen Laptop entscheiden, empfehle ich dringend einen großen externen Monitor.

Wäre ein iPad oder ein anderes Tablet eine vernünftige Alternative? Das ist keine Frage für diesen Artikel, aber wenn Sie irgendwelche Gedanken haben, können Sie diese gerne in den Kommentaren hinterlassen.

Hier ist die Meinung eines Lesers zur Desktop-/Laptop-Frage:

  • Erwähnenswert ist auch, dass Sie mit einem Desktop viel mehr Geld verdienen als mit einem Laptop, und dass sie einfacher zu aktualisieren sind. Ich verwende einen Laptop für nicht auf Studio basierende Dinge und behalte meinen Desktop ausschließlich für Studiozwecke. (Nick)

Windows oder Mac?

Dies ist eine große Frage mit starken Eigenschaften auf beiden Seiten. Und wenn Sie starke Gefühle haben, haben Sie die Frage bereits beantwortet!

Kurz gesagt, beides ist akzeptabel. Es gibt zwei Dinge zu beachten: Sind Sie mit dem einen oder anderen Betriebssystem besser vertraut? Funktioniert die DAW, die Sie verwenden möchten, nur auf der einen oder anderen Seite?

In einem kürzlich erschienenen Open Mic haben wir unsere Leser gefragt, ob sie Mac oder Windows verwenden. Hier sind die Ergebnisse (505 Personen stimmten ab):

  • Apples OS X - 57,43%
  • Microsoft Windows - 40,00%
  • Linux - 2,18%
  • Sonstiges - 0,4%

Wir haben also mehr Mac-Reader als Windows-Reader, aber nicht mit großem Abstand.

Wir hatten mehr Antworten zu diesem Thema als alle anderen. Hier sind die Kommentare von denen, die Macs bevorzugen:

  • Während die Eintrittskosten für diejenigen, die den Mac-Weg gehen möchten, hoch aussehen mögen, sind Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit meiner Erfahrung nach viel besser. Schauen Sie sich auch den Gebrauchtmarkt und Apples eigenen Laden für überholte Produkte an: Anfänger müssen nicht die neuesten Maschinen der Spitzenklasse kaufen, und Sie können viel Geld sparen, indem Sie dieser Versuchung entgehen. Kaufen Sie jedoch im Idealfall etwas mit wenig Platz für ein Upgrade, wenn Sie bereit sind. (Glynn)
  • Ich dachte mir, dass Macs zu teuer sind, aber ich habe gesehen, dass sie mit vielen Softwareprogrammen geliefert werden, die Windows nicht bietet. Zum Beispiel Garage Band und das Wort wie Programm. (Kenibu)
  • Ich habe jahrelang einen Mac mini verwendet, aber als ich anfing, Logic in irgendeiner Weise zu pushen, ging ihm einfach die CPU aus und er fiel um.

    Entscheiden Sie sich für einen Imac, wenn Sie können, und für mindestens 4 GB RAM - Towers bieten Ihnen nicht so viel Wert für Sie wie der Imac. Ich kaufte auch Nicht-Apple-RAM ziemlich billig und installierte es selbst für etwa 1/3 der Kosten.

    Mein Upgrade war auf einen Core I7 mit 16 GB RAM und Logic hat kein Augenlid geschlagen! (Wackelt)

  • Im Allgemeinen würde ich einen Mac empfehlen, aber das ist wirklich eine persönliche Präferenz. Aber auf diesem Weg würde ich vorschlagen, bei eBay nach einer gebrauchten Option zu suchen. Sie brauchen nicht unbedingt ein Kraftpaket. Mein Sohn und ich verbringen viel Zeit damit, Reason auf einem 2006er Mac mini mit 2 GB RAM für etwa 300 US-Dollar auszuführen. Es ist leicht für ihn zu lernen und die Maschine funktioniert gut genug. (Ken)
  • Persönlich würde ich auch Macs empfehlen. Sie sind teuer, aber teuer, wenn Sie daran denken, professionell Musik zu machen. Macs haben tendenziell den Ruf, stabiler zu sein als PCs. Warum? Weil sie auf denselben Komponenten basieren. Wenn Sie sich für den Kauf eines PCs entscheiden, empfehlen wir Ihnen, diesen Link zu überprüfen. Diese Geräte wurden speziell zum Musizieren entwickelt und sind sehr leise. Mein lauter PC hat viele meiner Aufnahmen komplett ruiniert. (TTR2)
  • Hol dir einen Mac! (yon)
  • Hier ist der Rat, den ich Anfängern geben würde:

    Wenn Sie nach mehr als elf Jahren mit Audio (und Grafik) nichts anderes beiseite legen, hören Sie Folgendes:

    Erhalten. A. Mac.

    Mac "Fanboys", die ganze Sache "PC vs. Mac", abgesehen davon kann ich Ihnen nicht sagen, wie viel einfacher das Leben ist, seit ich zu Mac-Computern gegangen bin. Früher habe ich PCs verwendet, ich habe sie gebaut, ich kann sie immer noch bauen, ich kann sie immer noch technisch bauen, aber Ihre musikalische Erfahrung wird mit einem Mac so viel einfacher, kopfschmerzfrei und einfach spaßiger. Warum? Weil die dummen Dinge funktionieren. Es ist mir egal, wie gut Ihr PC ist, wie gut er spezifiziert ist. es wird langsamer werden.

    Ja, sie kosten mehr für die "gleichen Spezifikationen" als PCs. Ich frage mich, warum das so ist? Tatsache des Lebens, Sie bekommen, wofür Sie bezahlen. Sie arbeiten. Zeitraum.

    Das Letzte, was Sie wollen, ist, dass Ihr Computer mit Ihnen zusammenstößt, wenn Sie versuchen, ein musikbasierter Musiker oder Produzent zu werden. Sie haben genug, um etwas über Musik und Software zu lernen. Das Letzte, was Sie tun müssen, ist, dass Sie jedes Mal, wenn Sie Ihren Computer starten, einen Münzwurf ausführen, wenn er sich überhaupt einschaltet.

    Macs stören den Computer, sodass Sie sich auf das Musizieren konzentrieren können.

    Ich spreche nicht aus Arroganz oder Unwissenheit, ich spreche aus Erfahrung. Neun Jahre Erfahrung mit Zähneknirschen und Haarziehen. (Robert Anthony)

Hier sind die Kommentare von jemandem, der Windows bevorzugt:

  • Versuchen Sie für PCs, sich eines zu sichern, das das neueste und leistungsstärkste ist, das Sie sich leisten können. Ich sage das, weil ich gesehen habe, dass ein 2,2 GHz Intel Core i3 schneller war als ein 2,8 GHz Pentium 4 Prozessor. Dann wäre dein RAM: 4 GB oder höher gut. Und auch neuere Computer haben schnellere Festplattenlaufwerke. Die meisten verfügen jetzt über ein Laufwerk mit 7200 U/min. Je schneller sich Ihre Festplatte dreht, desto schneller tauscht sie sich mit RAM aus und desto besser funktioniert Ihr PC. (Arsene)

Und viele Kommentatoren haben festgestellt, dass jede Option eine akzeptable Lösung ist:

  • Wenn Sie sich einen Mac leisten können, besorgen Sie sich einen. Wenn nicht, ist das in Ordnung! PCs sind genauso gut... und meistens billiger! (Dan)
  • Mac oder PC machen keinen Unterschied mehr. Beide Systeme sind stabil und viele DAWs laufen auf beiden Systemen (kürzlich hat MOTU auch seine Digital Performer 8 DAW für Windows veröffentlicht). (Phil)
  • Es gibt eigentlich keinen Unterschied zwischen einem Mac, Sony, HP, Dell oder einem anderen PC, außer der Tatsache, dass der Mac extrem teuer ist und OSX hat.

    Wenn Sie Windows mögen, kaufen Sie eine andere PC-Marke als Mac. Wenn Sie OSX mögen, kaufen Sie eine andere PC-Marke und entweder einen Hackintosh oder einen authentischen Mac. Es gibt buchstäblich keinen Unterschied in Bezug auf die Musikproduktion, abgesehen von den geringfügigen Unterschieden zwischen den Betriebssystemen. Persönliche Vorlieben und so weiter. (Fleb)


Besorgen Sie sich nach Möglichkeit eine eigene Produktionsmaschine

Wenn Sie es mit der Musikproduktion ernst meinen, sollten Sie eine separate Maschine in Betracht ziehen, die nur der Musikproduktion gewidmet ist. Sie haben mehr Systemressourcen für Audio zur Verfügung, und Ihre Festplatte wird nicht von all dem anderen Müll blockiert, der auf Computer gelangt.

Wir haben diese Frage vor fast drei Jahren auf einem Open Mic gestellt und einige brillante und detaillierte Antworten erhalten. Wenn Sie überlegen, diesen Weg zu beschreiten, sollten Sie die dort hinterlassenen Kommentare als Teil Ihres Entscheidungsprozesses lesen.

In der Zwischenzeit hier ein Kommentar eines Audiotuts+ -Lesers:

  • Wenn Sie es sich leisten können, behalten Sie eine Maschine ausschließlich für die Musikproduktion. Verwenden Sie Ihr alltägliches System nicht. (Phil)

Nun, das ist mein Rat zum Kauf eines Audio-Computers. Fühlen Sie sich frei, Ihre in den Kommentaren zu verwenden!

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.