Unlimited royalty free music tracks, footage, graphics & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Music & Audio
  2. Instruments

Wie man die Elemente einer Drum 'n' Bass-Spur

by
Difficulty:AdvancedLength:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Federicco Ancie (you can also view the original English article)

Drum 'n' Bass ist ein Genre der elektronischen Tanzmusik, das sehr schnelle Tempo-Drum-Breaks bietet, normalerweise zwischen 160 und 180 Schlägen pro Minute, schmutzige synthetische Basslinien und stark verarbeitete Vokal-Samples. In diesem Tutorial werde ich einige Techniken zum Experimentieren mit diesem Stil untersuchen. Ich werde zeigen, wie man einen Reese-Bass-Sound von Grund auf neu entwirft, wie man ein benutzerdefiniertes Drum-Kit erstellt und ein klassisches D'n'B-Drum-Pattern programmiert. Dann werden wir einige Vocals bearbeiten und einen coolen, zeitgestreckten Effekt erzeugen. Ich werde in Cubase 5 arbeiten, aber die Techniken wären auf andere DAWs übertragbar. Der Schwerpunkt liegt wirklich mehr auf den Plugin-Synthesizern und -Effekten, die ich verwende und die alle Freeware sind! Das Tempo dieses Projekts beträgt 175 Schläge pro Minute.


Schritt 1

Zuerst werden wir den Reese-Bass-Sound entwerfen. Der Reese-Sound wird im Wesentlichen durch zwei oder mehr Sägezahnoszillatoren an einem Synthesizer und einen leicht verstimmten erzeugt. Dies erzeugt einen phasenverschobenen, wackeligen Sound, der durch Hinzufügen von Verzerrungen und möglicherweise Chorus oder Phaser in der Effektkette akzentuiert werden kann. Wir werden Voyager verwenden, einen fantastischen Freeware-Synth von Aodix.

Am oberen Rand der Schnittstelle befinden sich vier Oszillatoren. Stellen Sie sicher, dass Sägezahn als Wellenform in jedem Oszillator ausgewählt ist. Passen Sie die Filterverstärkung an jedem Oszillator an, um ein Gleichgewicht zwischen jedem zu erhalten. Stellen Sie den Feinabstimmungsknopf für drei der Oszillatoren ein, lassen Sie einen unverändert und versuchen Sie dann, die anderen ein paar Cent nach oben oder unten zu bewegen. Experimentieren Sie einfach, bis Sie einen schönen wackeligen Klang erhalten. Siehe auch die Einstellungen unten rechts in der Abbildung. Ich habe den Wiedergabemodus auf Mono und die Gleitzeit auf 0,16 eingestellt, damit wir einen schönen, gleichmäßigen Gleitflug von einer Note zur anderen erhalten, der auch als Portamento bezeichnet wird.


Schritt 2

Hier habe ich einen einfachen Teil für die Basslinie sequenziert.

Werfen wir einen Blick auf die Notizen in der Ansicht des Schlüsseleditors.


Schritt 3

Klicken Sie im Voyager-Kanal auf die untere Schaltfläche zum Bearbeiten, damit wir einige Einstellungen anpassen und einige Effekte hinzufügen können.

Ich habe den EQ verwendet, um jeden Subbass in diesem Teil des Sounds herauszunehmen, da ich für diesen Teil des Sounds einen anderen Synthesizer verwenden werde.

In den Beilagen auf der linken Seite sehen Sie, dass ich dem Voyager-Kanal Whamdrive drei Effekte hinzugefügt habe: einen Freeware-Verzerrungs- und Oktaver-Effekt, eines der Chorus-Plugins von Cubase und eine analoge Verzögerung: einen hervorragenden Freeware-Dub-Verzögerungseffekt. Der Oktaver, die Verzerrung und der Refrain tragen alle zum Reese-Sound bei, und die Verzögerung verleiht nur einen Hauch von Atmosphäre.


Schritt 4

Jetzt müssen wir dem Reese-Sound einen Sub-Bass hinzufügen. Dazu benötigen wir einen einfachen Sinus-Sound. Hier habe ich einen weiteren schönen Freeware-Synth hinzugefügt: Alpha CM. Ich habe die Sinuswelle in den vier Oszillatoren ausgewählt, den Stimmenmodus auf Mono und die Gleitrate auf 33 eingestellt, um einen Portamento-Effekt zu erzielen.

Bei den Kanaleinstellungen für Alpha CM habe ich den EQ verwendet, um das gesamte High-End herauszunehmen, da diese Teile des Spektrums vom Voyager-Synth-Part belegt sind.


Schritt 5

Kopieren Sie nun einfach den Voyager MIDI-Part auf die darunter liegende Alpha CM-Spur. Ich musste den Part für die Alpha-Spur eine Oktave höher transponieren.

Ich habe die Parts ein paar Mal kopiert und eingefügt, um einen längeren Loop zu erstellen. Hier ist es jetzt mit allen Effekten und dem hinzugefügten Sub-Bass. Es klingt ziemlich gut!


Schritt 6

Jetzt werden wir mit einigen Schlagzeugideen experimentieren. Ich verwende mein Lieblings-Freeware-VST-Drum-Kit, das für Werbegeschenke sehr gut geeignet ist: DR-Fusion 2. Es verfügt über mehrere Audioausgänge, sodass Sie bestimmten Ausgängen Drums zuweisen und Effekte auf sie anwenden können, ohne dass dies Auswirkungen auf das gesamte Drum-Kit hat.

Eine Sache, die Sie damit tun könnten, ist die Verwendung der Kick-Drum, um eine Sidechained-Komprimierung für einen anderen Synth-Part auszulösen. Dies würde auf einer Reese-Basslinie großartig klingen und einen schönen Pumpeffekt ergeben. Ich werde es in diesem Fall nicht verwenden, da es am besten klingt, wenn der Kick auf jeden Downbeat fällt und meiner nicht.

Ich habe ein Kit namens "Between Dance" ausgewählt und dann durch Klicken auf die Zeichen + und - auf dem Kick-Drum-Kanal verschiedene Sounds für den Kick ausgewählt. In der Abbildung sehen Sie, dass zwei Kick-Sounds überlagert sind. Sie können die Lautstärke, den Pan und die Pegel für jeden einzelnen steuern sowie auswählen, ob integrierte Effekte verwendet werden sollen.

Als Nächstes kehren Sie zur Ladefläche des Instruments zurück und wählen mehrere Ausgänge anstelle des Standard-Stereopaars aus.


Schritt 7

Hier haben wir die sechs Audioausgänge für DR-Fusion. Wenn ich das Bedienfeld leicht nach rechts erweitert hätte, würde die Bearbeitungsschaltfläche für jede Ausgabe angezeigt (ein kleines 'e' in einem Kreis, wie Sie unter der roten Aufnahmetaste auf der Haupt-DR-Fusion-Spur sehen können). Durch Klicken auf die Schaltfläche Bearbeiten wird der Kanalzug geöffnet, in dem wir Einfüge- und Sendeeffekte hinzufügen und die EQ-Einstellungen anpassen können. Wir werden später darauf zurückkommen.


Schritt 8

Bevor wir den Audioausgängen von DR-Fusion Effekte zuweisen, möchte ich einen neuen MIDI-Effekt verwenden, um die Drums zu programmieren. Durch Klicken auf die andere Bearbeitungsschaltfläche für DR-Fusion oben rechts im Bedienfeld erhalten Sie Zugriff auf die MIDI-Effekte.

Sie können all diese MIDI-Effekte in der Dropdown-Liste sehen. Ich werde in Cubase 5 ein neues Tool namens Beat Designer verwenden. Es ist im Grunde eine Möglichkeit, Drums im Step-Modus wie auf einem Drumcomputer zu programmieren. Sie können die Noten dann entweder in einen MIDI-Part auf der Drum-Spur einfügen oder einige Variationen und Füllungen des Beat-Designers vornehmen und diese im laufenden Betrieb von verschiedenen MIDI-Noten auslösen.


Schritt 9

Hier ist ein grundlegendes D'n'B-Muster, das ich programmiert habe. Sie können von oben nach unten die Kick-Spur, die Schlinge, den geschlossenen Hut und den offenen Hut sehen. Die Noten werden durch Klicken auf die quadratischen Tasten programmiert. Anschließend können Sie die Notengeschwindigkeit anpassen, indem Sie die Tasten nach oben oder unten ziehen. Die leuchtend orangefarbenen Tasten sind der Standardgeschwindigkeitswert, die dunkler schattierten Tasten sind die Stellen, an denen ich die Geschwindigkeitsstufe nach unten gezogen habe.

Die Bassdrum oben ist so programmiert, dass sie auf den 1., 11., 17. und 27. Schlag fällt. Der Hauptteil des Snare-Musters fällt auf den 5., 13., 21. und 29. Schlag. Die magische Zutat hier ist die Hinzufügung von zwei "Geister" -Noten am 24. und 26. Schlag. Diese haben eine viel geringere Geschwindigkeit, und es ist die Hinzufügung dieser Noten, die das D'n'B-Gefühl wirklich hervorhebt. Schließlich habe ich jedem Schlag einen geschlossenen Hut aufgesetzt, aber ich habe die Geschwindigkeiten gewechselt und jede zweite Note zu einer niedrigen Geschwindigkeit gemacht, um eine Textur zu erzeugen. Ich habe die letzte Notiz auf den geschlossenen Hüten gelöscht und sie durch einen offenen Hut in der Spur darunter ersetzt.


Schritt 10

Jetzt haben wir das Grundmuster erstellt, und darauf komme ich später zurück. Als nächstes werde ich den verschiedenen Ausgängen von DR-Fusion einige Effekte hinzufügen.

Ich werde einen Hall als Sendeeffekt für die Snare einrichten. Reverbs und Delays lassen sich am besten als Sendeeffekte einrichten. Dies bedeutet, dass nur ein Teil des Signals an den Effekt gesendet wird. Durch Einstellen des Mischpegels erhalten Sie ein Gleichgewicht zwischen dem nicht beeinflussten(trockenen) und dem betroffenen(nassen) Klang. Sie können sie auch als Insert-Effekte verwenden und den Mix-Regler für den tatsächlichen Effekt verwenden, um das Gleichgewicht zwischen nass und trocken zu erhalten.

Ein Vorteil beim Erstellen eines FX-Kanals besteht darin, dass Sie einfach einen einrichten und den Sendeausgang mehrerer Spuren dorthin leiten können, wodurch die CPU-Auslastung verringert wird. Mit Insert-Effekten soll das gesamte Signal bewirkt werden. Sie würden Dinge wie Komprimierung, Verzerrung und Chorus als Insert-Effekte verwenden. Um den Hall als Sendeeffekt hinzuzufügen, müssen wir einen Stereo-FX-Kanal erstellen.

In dem angezeigten Feld wählen wir dann das Hall-Plug-In Ihrer Wahl aus und stellen es als Stereo-Effekt ein.

Ich habe mich für den RoomWorks-Hall entschieden, der mit Cubase 5 geliefert wird, und mich für den Hall St Pauls-Patch entschieden.

Hören wir uns diesen Hall-Effekt an, der nur auf die Snare-Drum angewendet wird. Im nächsten Schritt werde ich zeigen, wie wir es geroutet und andere Effekte angewendet haben.


Schritt 11

Wenn wir zu DR-Fusion zurückkehren, befindet sich unten eine Reihe von Schaltflächen mit den Namen der einzelnen Klangarten darüber. Standardmäßig sind alle Tasten auf OUT1 eingestellt. Ich habe den Kick und alle anderen Sounds auf OUT1 belassen, aber ich habe die Snare auf OUT2 und die Hüte auf OUT3 geändert.

Nachdem die Snare auf Audioausgang 2 eingestellt ist, werde ich diesem Ausgang einige Effekte hinzufügen, damit sie nur die Snare beeinflussen. Klicken Sie auf die Schaltfläche zum Bearbeiten des Kanals für Ausgabe 2, damit wir Zugriff auf die Effektfelder zum Senden und Einfügen erhalten.

Die zuvor erstellte RoomWorks Reverb FX-Spur wird an den Sendebus auf der rechten Seite weitergeleitet. Es wird eingeschaltet und der Pegel angepasst. Dies verleiht dem Snare-Sound nur ein gewisses Ambiente und bereichert den Sound wirklich. Die Art des Nachhalls und der Pegel sind eine Frage der persönlichen Wahl, aber achten Sie darauf, dass Sie den Klang nicht überschwemmen. Wir werden auch das erstaunliche Freeware-Multi-Plug-In namens dblue Glitch als Insert-Effekt nur für die Snare hinzufügen. Wir werden uns das im nächsten Schritt ansehen.


Schritt 12

Glitch ist wirklich eine Multi-FX-Einheit, die Audio in Echtzeit schneidet und auch auf die Audioausgabe von Soft-Synth angewendet werden kann. Es werden verschiedene Effekte angewendet, die so sequenziert werden können, dass die Effekte zufällig, manuell oder beides ausgewählt werden.

Der beste Weg, um zu verstehen, wie Glich funktioniert, besteht darin, es herunterzuladen, in Ihrem VST-Plg-Ins-Ordner abzulegen und es zu verwenden. Experimentieren und drehen Sie einfach einige Knöpfe und genießen Sie die Verwendung einiger Randomisierungsfunktionen. Es gibt einige großartige Video-Tutorials über Glitch auf YouTube. Schauen Sie sich diese zunächst einmal an. Es ist brillant für Drum- und Percussion-Tracks, aber versuchen Sie es auch, um den Gesang zu zerhacken!

Wenn Sie Glitch in seinem Standardzustand in einen Drum-Loop einfügen, wird ein Sound erzeugt, der für jeden anderen, der ihn jemals verwendet hat, sofort erkennbar ist. Der Trick besteht darin, kreativ zu sein und es subtiler einzusetzen. Zum Beispiel müssen Sie nicht bei jedem Schlag einen zufälligen Effekt haben. Sie können einen der Effekte solo schalten und automatisieren, damit er an bestimmten Stellen in einer Spur aktiviert wird. Sie können auch einige Parameter des Effekts mit einigen sehr coolen Ergebnissen automatisieren.

Schauen Sie sich in der folgenden Abbildung die Blöcke über der Effektreihe an. Hier sequenzieren Sie die Effekte, die bei bestimmten Beats ausgelöst werden sollen. In der Abbildung habe ich ausgewählt, dass bei jedem vierten Schlag ein zufälliger Effekt ausgelöst wird. In den verdunkelten Blöcken habe ich ausgewählt, dass sie keine Wirkung haben.

Es gibt nur drei Effekte, die zufällig ausgelöst werden sollen: Retrigger, Delay und Crusher. Letzteres erzeugt einen Lo-Fi-Bit-Crushed-Sound, und ich habe Retrigger und Delay so konfiguriert, dass beim Auslösen Flammen-Sounds erzeugt werden. Unter dem Titel jedes Effekts befinden sich drei schwarze Schaltflächen. Das linke ist ein Bereich, in dem Sie einen numerischen Wert zwischen 1 und 100 eingeben können, um die Wahrscheinlichkeit zu steuern, dass der bestimmte Effekt ausgelöst wird, wenn zufällig ausgewählt wird. Ich habe den Wert für alle Effekte, die nicht ausgelöst werden sollen, auf 0 gesenkt. Denken Sie daran, dass dies nur die Snare-Spur beeinflusst, sodass jeder zweite Snare-Treffer einen zufälligen Effekt aus den von uns ausgewählten Effekten hat.


Schritt 13

Es ist jetzt an der Zeit, die in Beat Designer programmierten Noten in einen MIDI-Part für DR-Fusion zu verwandeln, damit ich anfangen kann, Dinge zu arrangieren. Das Muster wird dort platziert, wo sich mein Cursor gerade befindet.

Ich platzierte es am 5. Takt, danach kopierte ich den Drum-Part und fügte ihn ein, um den Loop-Bereich zu füllen.


Schritt 14

Lassen Sie uns nun mit CM Dominator, einem weiteren Werbegeschenk, das auf der DVD-Bibliothek mit Synthesizern und Effekten des Computer Music Magazine verfügbar ist, einen Synth-Lead-Sound erstellen. Ich habe einen Patch namens Trance Saws ausgewählt und die Gleiteinstellung im Osc-Regler angepasst, um einen Portamento-Effekt zu erzielen, der dem mit dem Reese-Bass ähnelt.

Ich habe ein einfaches Pattern programmiert, das gut mit der Reese-Basslinie harmoniert.

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Bearbeiten" für die Dominator-Spur habe ich die Kanaleinstellungen aufgerufen und einen Ringmodulator und eine Verzögerung als Einfügeeffekte hinzugefügt. Ich habe die Mischpegel dieser beiden Effekte so bearbeitet, dass nur ein Hauch davon vorhanden ist. Auf der rechten Seite sehen Sie auch, dass ich den Send an unseren RoomWorks Reverb FX-Kanal weitergeleitet und den Send-Pegel angepasst habe. Ich habe das untere Ende mit dem EQ aus dem Sound entfernt und den mittleren Bereich leicht angehoben. Jetzt haben wir einen schönen Lead-Sound, der sehr gut zu diesem Musikstil passt.

Ich habe den MIDI-Part eingefügt, um den Loop-Bereich zu füllen.


Schritt 15

Unter den MIDI-Parts habe ich jetzt einen 175-bpm-Vocal-Part hinzugefügt, den ich zuvor vorbereitet habe. Ich habe die Stimme von Grund auf neu erstellt, indem ich die Zeile vier Halbtöne tiefer als die erforderliche Taste gesungen und dann die Tonhöhe um vier Halbtöne nach oben verschoben habe, während das Timing mit dem Pitch Shift-Werkzeug in den Cubase-Audio-Tools beibehalten wurde.

Ich habe dies getan, um den Effekt so zu erzeugen, als wäre es eine gesampelte Stimme, die auf dem Keyboard abgebildet und auf einer höheren Tonhöhe gespielt wird - etwas, das in Tanzmusikgenres und insbesondere in D'n'B durchaus üblich ist. Ich bin kein brillanter Sänger, aber zum Glück spielt es für diese Art von stark verarbeitetem Zeug keine Rolle. Ich habe die neue Vari-Audio-Funktion in Cubase 5 verwendet, um die Stimmvariationen meines Gesangs zu reduzieren und einen fast Auto-Tune-Sound zu erzeugen.

Im folgenden Audiobeispiel hören Sie die neue Stimme, bevor ich weitere Effekte hinzugefügt habe. In diesem Beispiel habe ich den Gesangsteil kopiert und eingefügt, sodass er sowohl in Takt 13 als auch in Takt 5 vorkommt.


Schritt 16

Das erste, was wir mit dem Gesang machen können, ist, ihn auszuschneiden und bestimmte Phrasen einzufügen, damit sie sich wiederholen. Ich werde das Audio am Anfang des Satzes "Enttäuschung" am Ende der Zeile "Es tut mir so leid, dass ich Sie im Stich lasse" abschneiden.

Glücklicherweise fiel der Anfang des Wortes genau auf den Takt, so dass es einfach war, es einzufügen und rechtzeitig zu halten. Wir haben jetzt "let you down", das sich am Ende zweimal wiederholt, und es passt gut zum Timing des Tracks.


Schritt 17

Hier kommt das Wissenschaftsstück! Ich habe jetzt ein brillantes Freeware-Plug-In von den Machern von Glitch namens dblue_stretch hinzugefügt. Es ist der gleiche Stretch-Effekt, der Teil des Glitch-Plug-Ins ist, jedoch mit mehr zu optimierenden Parametern.

Zeitgestreckter Gesang wird häufig in Dub-, Jungle- und D'n'B-Musik verwendet. Stretch ist voll automatisierbar. In Cubase 5 müssen wir nur auf die W-Schaltfläche oben links in der Stretch-Oberfläche klicken, um die Schreibautomatisierung zu aktivieren. Starten Sie dann einfach die Wiedergabe des Songs (Sie müssen nicht auf Aufnahme drücken) und drehen Sie einen der Effekte Schieberegler in Echtzeit. Stellen Sie sicher, dass die Taste R ausgewählt ist, um die Leseautomation bei der Wiedergabe zu aktivieren und anzuhören.

Wenn Sie für die Vokalspur auf "Alle verwendeten Automatisierungen anzeigen" klicken, können Sie die Ergebnisse Ihres Twiddlings anzeigen und bei Bedarf mit dem Bleistift- oder Linienwerkzeug bearbeiten. In dem Beispiel hatte ich den Trigger-Schieberegler automatisiert, dies ist nur ein Ein-Aus-Schalter für den Effekt. Ich spielte es ab und schaute auf die Automatisierungsspur. Dann bearbeitete ich die Punkte, an denen der Trigger ein- und ausgeschaltet wurde, um den besten zeitgestreckten Effekt zu erzielen. Es dauerte einige Versuche, um die Dauer der Strecke genau richtig zu machen.

Ich habe dann die Korngröße und das Verhältnis automatisiert. Es ist schwer zu erklären, was diese tun. Ich schlage vor, Sie laden einfach dblue_Stretch herunter und probieren es selbst aus. Die beste Möglichkeit, diese Parameter zu ändern, besteht darin, sie im Laufe der Zeit zu ändern, anstatt sich an eine statische Einstellung zu halten. Das Bewegen dieser Schieberegler in Echtzeit ähnelt dem gleichzeitigen Ändern der Rückkopplungs- und Verzögerungszeit einer Verzögerungseinheit.

Hier gibt es noch andere Parameter, mit denen Sie experimentieren können - experimentieren Sie einfach. Aber die drei, die ich erwähnt habe, scheinen die wichtigsten zu sein. Der Trick bei der Verwendung des Effekts besteht darin, den Triggerpunkt genau richtig einzustellen und die Automatisierung der drei Parameter so zu ändern, dass die Dauer der Dehnung genau richtig für den Song ist.


Schritt 18

Um den Klang weiter zu verbessern, habe ich vor dem Stretch-Effekt einen Chorus in die Vokalspur und danach eine analoge Verzögerung eingefügt. Ich werde einen Hauch von Verzögerung auf dem gesamten Gesangstrack haben, aber am Ende der wiederholten / zeitgesteuerten Phrase "let you down" möchte ich das Feedback automatisieren und die Pegel der Verzögerung erhöhen, damit wir eine erhalten Crescendo-Effekt, der perfekt für diesen Stil ist. Die analoge Verzögerung ist für diese Art von Effekt brillant, da der Ton mit jedem Echo mehr und mehr gefiltert wird und eine schöne Lo-Fi-Bandechoqualität aufweist.

Ich habe den Track so angeordnet, dass sich das Crescendo der Verzögerung aufbaut, wenn der Rest der Musik ausfällt, und dann die Feedback- und Mix-Pegel plötzlich wieder auf den ursprünglichen Pegel zurückfallen.


Schritt 19

Im zweiten Teil des Drop-Outs habe ich beschlossen, einen Drum-Part zu sequenzieren, der nur eine Kick-Drum ist, und das Becken zu einem Crescendo zu reiten. Dies bringt uns zurück in das Pattern und dient nur dazu zu zeigen, wie die Effekte auf den Gesang funktionieren könnten im Kontext einer Spur.

Hier ist das Kick/Ride-Muster:


Schritt 20

Als letzten Schliff habe ich alle anderen Teile vor dem Dropout kopiert und eingefügt, um zu veranschaulichen, wie es sich anhört, wieder in den Track zurückzukehren. Ich entschied, dass die analoge Verzögerung besser klingt, wenn sie nicht abrupt beendet wird. wird aber über die folgenden vier Balken ausgeblendet, sodass ich die Automatisierung mit dem Linienwerkzeug geändert habe. Ich habe auch die Synth-Lead-Parts aus dem ersten Teil des Tracks herausgeschnitten und habe sie jetzt direkt nach dem Dropout, um dies zu einem instrumentalen Part zu machen und weniger über den Gesang zu sprechen.

Also hier ist der fertige Track:


Abschluss

Sie haben einige meiner Experimente im Genre D'n'B gesehen. Wenn eine der Ideen für Sie neu ist, dann hoffe ich, dass Sie sich inspiriert fühlen, selbst zu experimentieren. Probieren Sie die folgenden Ideen aus:

  • Fügen Sie dblue Glitch in eine Drum-Spur ein. Spielen Sie mit den Steuerelementen herum. Verwenden Sie einige der Randomisierungsfunktionen und übertragen Sie die Ergebnisse auf eine Audiospur. Tun Sie dies so oft Sie möchten und ändern Sie die Einstellungen von Glitch jedes Mal, um verrückte Geräusche oder etwas Feineres zu erzeugen. Bouncen Sie den Sound jedes Mal auf Audio. Es wird unweigerlich viele Teile des resultierenden Audios geben, die Sie nicht mögen oder die übertrieben sind, aber es ist eine großartige Möglichkeit, Füllungen und Variationen einer Schleife zu erzeugen. Schneiden Sie das Audio auf, verwenden Sie die gewünschten Teile und fügen Sie die Teile zusammen, um Füllungen und Variationen zu erstellen. Kombinieren Sie sie mit Ihrem ursprünglichen, nicht beeinflussten Audio.
  • Ein weiterer Freeware-Effekt zum Ausprobieren ist Livecut VST. In meinem Livecut-Tutorial finden Sie weitere Ideen zur Verwendung dieses Echtzeit-Beatslicers. Sie können Livecut über eine ganze Drum-Spur oder einfach über eine Snare einfügen, um einige Fills zu generieren. Eine gute Möglichkeit, es zu verwenden, besteht darin, es als Insert-Effekt für die Drums zu verwenden und es dann einfach zu automatisieren, wenn Sie eine zufällige Füllung oder Variation wünschen. Es ist großartig, um Amenpausen zu machen. Bouncen Sie die Ergebnisse auf Audio, damit Sie sie zerschneiden und die gewünschten Teile beibehalten / neu anordnen können.
  • Bevor Sie ein D'n'B-Projekt starten, sammeln Sie einige Vocals, die Sie in Ihrem Sampler verwenden können. Sie können beispielsweise selbst über ein Megaphon sprechen oder jemanden auf Ihrem Mobiltelefon aufnehmen, um einen schönen, verzerrten Klang zu erzielen. Sagen Sie einfach einige Phrasen, zeichnen Sie sie auf und verwenden Sie dblue_Stretch, um einige zeitgestreckte Effekte zu generieren. Experimentieren Sie mit dem Optimieren und Automatisieren der Parameter, um einige wirklich seltsame Variationen zu erhalten. Exportieren Sie die Ergebnisse in Audio, bis Sie einen Ordner mit Audio-Snippets haben, die Sie in Ihrem Sampler verwenden können.
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.