7 days of royalty free music tracks, footage & graphics - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Music & Audio
  2. Composition

Wie man Writer's Block töten kann und mit dem Komponieren beginnen

Scroll to top
Read Time: 13 mins
This post is part of a series called Songwriting & Composing: From Inspiration to Execution.
11 Ways to Find Immediate Inspiration for Your Next Composition

German (Deutsch) translation by Tatsiana Bochkareva (you can also view the original English article)

Musik zu schreiben kann schwierig sein, aber es muss nicht schwierig sein. Egal, ob Sie Komponist, Songwriter, Arrangeur, Produzent oder etwas dazwischen sind, Sie hatten zweifellos Momente, in denen Sie sich festgefahren fühlten, nicht in der Lage waren zu kreieren und alles zu hassen, was Sie produzieren.

Viele Leute nennen diese Perioden der Stagnation "Schreibblockade", aber die Schreibblockade existiert tatsächlich nicht. Was wirklich passiert, ist einfach Aufschub und Angst.

In einem Live-Interview, das ich mit dem A-List-Filmkomponisten Michael Giacchino gesehen habe, sagte er, dass er keine Schreibblockade bekommt. Es gab buchstäblich ein Keuchen und Murmeln vom Publikum, als ob das etwas blasphemisches zu sagen wäre. "Alle Schöpfer leiden unter ihrem Handwerk, oder?"

Aber ich bin hier, um Ihnen zu sagen, dass nein, die Schreibblockade ist alles in Ihrem Kopf und es kommt auf eine Handvoll einfacher Dinge an: Sie haben zu viele Möglichkeiten, Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen, Sie haben keine Sie sind abgelenkt und/oder haben Angst vor etwas (sich selbst enttäuschen, unangemessen erscheinen usw.).

Wenn Sie Probleme beim Schreiben haben, können Sie sich auf diese Bereiche konzentrieren, um wieder in den Groove zu gelangen.

In diesem Artikel werden wir das erste diskutieren: Wie Sie Ihre Entscheidungen kontrollieren, damit Sie schnell gute Entscheidungen treffen und das Schreiben am Laufen halten können.

Image: PhotoDuneImage: PhotoDuneImage: PhotoDune
Bild: PhotoDune

Beschränken Sie Ihre Optionen

"Jeder Ton kann jedem anderen Ton folgen, jeder Ton kann gleichzeitig mit jedem anderen Ton oder allen anderen Tönen erklingen, und jeder Gruppe von Tönen kann jede andere Gruppe von Tönen folgen."
- Vincent Persichetti, Harmonie des 20. Jahrhunderts

Ich weiß nichts über dich, aber ich finde die Idee der unendlichen Möglichkeiten erschreckend! Um das Gefühl zu überwinden, dass Hirsche im Scheinwerferlicht stehen, wenn Sie auf eine leere Seite starren, müssen Sie Ihre Auswahl eingrenzen.

Zu viele Entscheidungen führen dazu, dass wir von einer Überflutung an Informationen überwältigt werden. Eine gemeinsame Studie über die Auswirkungen von Entscheidungen auf den Verkauf von Marmelade zeigt, dass weniger Entscheidungen tatsächlich eine größere Vorwärtsdynamik bewirken:

"Ein wissenschaftlicher Mitarbeiter legt an einem Stand in einem Supermarkt verschiedene Marmeladenproben aus. Ein Stand hat sechs Auswahlmöglichkeiten an Marmelade, der andere hat 24 Auswahlmöglichkeiten. Anschließend verfolgen sie das Kaufverhalten dieser Käufer und ob sie am Ende Marmelade in ihrem endgültigen Einkaufskorb kaufen oder nicht. Iyenagar stellte fest, dass diejenigen, die den Tisch mit der kleineren Stichprobe (sechs Auswahlmöglichkeiten) besuchten, mit weitaus größerer Wahrscheinlichkeit Marmelade kauften als diejenigen, die dies nicht taten."
(Quelle: Asian Efficiency)

Der Schlüssel zum Treffen von Entscheidungen liegt darin, dass sie leicht zu treffen sind. "Write a song" scheint nicht einmal eine Entscheidung zu sein, aber "Wird mein Song schnell oder langsam sein?" ist eine Wahl, die sehr einfach zu treffen ist. Alles, was Sie tun müssen, um den Schreibprozess voranzutreiben, ist, Ihre Entscheidungen einfach zu treffen und dann eine einfache Entscheidung nach der anderen zu treffen.

Beim Komponieren geht es darum, Entscheidungen zu treffen. Treffen Sie frühzeitig Entscheidungen, beginnen Sie mit allgemeinen Konzepten und nähern Sie sich immer mehr Details.

Hier wird ein fünfstufiger Prozess zur Überwindung von Schreibblockaden beschrieben, indem einfache Entscheidungen von den Gesamtkonzepten bis zu den endgültigen Details getroffen werden. Stellen Sie sich das wie das Schnitzen einer Statue vor - zuerst beginnen Sie mit einer großen Felsplatte, dann wird es zu einem Klumpen, der einer Person ähnelt, und erst ganz am Ende nehmen die komplizierten Details Gestalt an.

Mit diesem Prozess arbeiten Sie von außen nach innen, und jede große Entscheidung wirkt sich auf die kleineren aus, die folgen sollen. Wenn Sie sich entscheiden, etwas im Heavy-Metal-Stil zu schreiben, werden Ihre Entscheidungen über die Instrumentierung ganz natürlich folgen. Wenn Sie dagegen herausfinden möchten, welche Instrumente Sie verwenden sollen, aber nicht einmal wissen, welchen Stil Sie schreiben möchten, werden Sie mit zu vielen Auswahlmöglichkeiten konfrontiert. An diesem Punkt werden Sie sich wahrscheinlich festgefahren fühlen, für "nur einen Moment" zu Ihrer E-Mail oder Reddit wandern und am Ende überhaupt nichts schreiben!

Sie sind nicht für immer an Ihre frühen Entscheidungen gebunden; Jede Entscheidung kann später geändert werden. Aber jede Entscheidung, die Sie frühzeitig treffen, hilft Ihnen, Ihren Prozess voranzutreiben und ein einheitliches und zusammenhängendes Musikstück zu schreiben.

Image: PhotoDuneImage: PhotoDuneImage: PhotoDune
Bild: PhotoDune

1. Big Picture Entscheidungen

Stellen Sie zuerst Ihre Hauptkonzepte auf, damit Sie tatsächlich wissen, was Sie schreiben möchten.

Was schreibst du? Es klingt einfach, aber viele Menschen können oft nicht klar feststellen, was sie überhaupt vorhaben. "Ich werde heute ein Lied schreiben" ist eine große hässliche, mehrdeutige Sache. "Ich werde ein Liebeslied über einen Jungen und ein Mädchen schreiben, die sich als Kinder verlieben und erst wieder erwachsen werden, wenn sie erwachsen sind" ist spezifisch und wird Ihre kreativen Gänge bereits zum Laufen bringen.

Einer der Gründe, warum es Komponisten leichter fällt, sich ein Bild zu machen, als um ihrer selbst willen zu komponieren, ist, dass der Film vorschreibt, was sie schreiben werden. Sie sehen nicht, dass das Problem, wenn sie nicht in der Lage sind, ein eigenständiges Musikstück zu schreiben, darin besteht, dass ihnen ein Gesamtkonzept fehlt.

Was ist der Stil des Stücks oder Liedes, das Sie schreiben?

Wieder schlägt Klarheit jedes Mal Mehrdeutigkeit aus. "Ich werde etwas komponieren" oder "Ich werde ein schnelles und aufregendes Orchesterstück in einem modernen Superheldenstil komponieren."

Wenn Sie sich für einen Stil entscheiden, geben Sie sich die Möglichkeit, spezifischere Entscheidungen in Bezug auf Tempo, Takt, Instrumentierung, Harmonie usw. zu treffen.

2. Allgemeine Entscheidungen, die für Ihr Stück spezifisch sind

Treffen Sie jetzt spezifische Entscheidungen für Ihr Stück, aber das umfasst immer noch die Gesamtkomposition. Diese beinhalten:

  • Stimmung: Fröhlich, traurig, melancholisch, beängstigend oder eine Mischung?
  • Länge: Wie lange wird es dauern? Betrachten Sie Ihr Publikum und den Zweck des Stückes. Ein Titel, den Sie an Musikbibliotheken senden möchten, dauert möglicherweise nur 60 Sekunden. Eine Symphonie, die als Hauptereignis eines Konzerts aufgeführt wird, muss wesentlich länger sein.
  • Harmonischer Ansatz: Die Akkorde und Skalen, die Sie verwenden möchten. Dies kann bereits durch Ihre Stilwahl vorgegeben sein. Werden es einfache Triaden sein, ein Lied, das auf drei Grundakkorden basiert, oder in einem bestimmten Modus wie Dorian oder Lydian? Vielleicht möchten Sie romantische chromatische Harmonie oder sogar Atonalität. Entscheide jetzt.
  • Tonart/Tasten: Sie müssen sich nicht für jede Modulation entscheiden, sondern indem Sie einfach sagen: "Dieses Stück beginnt in g-Moll", haben Sie sofort Einschränkungen für den Beginn festgelegt, wodurch Sie leichter weitermachen können zur nächsten Phase.
  • Tempo: Auch hier müssen Sie die spezifische BPM nicht kennen, aber Sie sollten entscheiden, ob Ihr Stück langsam, mittel-langsam, wahnsinnig schnell usw. sein soll.
  • Meter: Ist es ein Marsch in 2/4 oder ein schwebender 3/4?
  • Instrumentierung: Eine andere Wahl, die oft vom Stil bestimmt wird, aber vielleicht möchten Sie ein einzigartiges Flair hinzufügen. Orchester, aber mit Akkordeon oder einer Indie-Rock-Band mit Slide-Gitarre. Kennen Sie die Palette, mit der Sie arbeiten werden.

3. Gesamtstruktur & Form

Als nächstes entscheiden Sie sich für Ihre Grundstruktur/Form. Wird es eine zuverlässige Stichstruktur von Verse Chorus Verse Chorus Bridge Chorus sein? Oder etwas ungewöhnlicheres?

Songs, die sich mit Texten und Geschichten befassen, eignen sich oft am besten für eine einfache Struktur. Kompositionen, die sehr aufregend sein sollen und die Menschen am Rande ihres Sitzes halten, neigen zu einer weniger vorhersehbaren Form.

Stellen Sie sich das Formular Ihres Stücks als Umriss vor, wie Sie Ihre Ideen ausdrücken können, wobei jeder Abschnitt später im Prozess mit Details ausgefüllt wird.

Entscheiden Sie jetzt, ob Sie eine allgemeine ABA-Form haben, vielleicht die Sonatenform auf irgendeine Weise nachahmen oder sich für etwas völlig anderes entscheiden.

4. Skizzieren Sie jeden Abschnitt

Nachdem Sie den Umriss Ihrer gesamten Komposition kennen, gehen Sie noch einen Schritt weiter und erarbeiten den Umriss und die allgemeinen Merkmale jedes Abschnitts einzeln und wie er mit den anderen Abschnitten verglichen oder kontrastiert wird.

  • Orchestrierung: Was werden die Hauptinstrumente sein? Vielleicht entscheiden Sie, dass der erste Abschnitt Streicher und der zweite Abschnitt Messing sein sollte.
  • Dynamik: Wo sind die Höhen und Tiefen für Lautstärke und Intensität? Wenn Sie Ihr Stück so verkleinert betrachten, können Sie sich der dramatischen Form bewusst werden und feststellen, ob es von Natur aus interessant ist oder Arbeit benötigt. Zu lange zu leise, bevor etwas Aufregendes passiert? Keine Logik für das Tempo von leise und laut?
  • Form: Sie kennen die Form der gesamten Komposition, aber was ist mit jedem Abschnitt? Wenn es ein sehr kurzes Stück ist, ist Ihre A-Sektion vielleicht nur eine 8-Takt-Melodie. Wenn es etwas länger ist, ist Ihr A-Abschnitt möglicherweise eine eigene Mini-ABA-Struktur.
  • Schlüssel: Abhängig von Ihrem Stil möchten Sie möglicherweise Modulationen mit jedem Abschnitt in seinem eigenen Schlüssel berücksichtigen. In welcher Beziehung stehen die Schlüssel der einzelnen Abschnitte zueinander? Gibt es eine Logik für ihren Fortschritt?

5. Details

Schließlich verwandeln Sie Ihren Umriss in eine Zusammensetzung aus Fleisch und Blut. Das Gerüst nimmt Textur und Farbe an. Die Details auf Oberflächenebene werden lebendig.

Das Tolle an diesem Prozess ist, dass Sie nicht mit "etwas schreiben" überfordert sind. Sie übernehmen stattdessen einfach die Aufgabe, beispielsweise "die langsame, traurige und leise Eröffnung von vier Takten für Solotrompete in c-Moll zu schreiben".

Image: PhotoDuneImage: PhotoDuneImage: PhotoDune
Bild: PhotoDune

Der Prozess in Aktion

Ich werde Ihnen zeigen, wie ich genau diesen Prozess verwendet habe, um zwei verschiedene Dinge zu schreiben, eine Fantasy-/Abenteuer-Komposition und genau diesen Artikel.

Wie ich diesen Prozess verwendet habe, um ein Musikstück zu schreiben

Ein großes Orchesterstück zu schreiben ist einschüchternd, aber mit diesem Prozess, die Entscheidungen vom größten zum kleinsten auszuschalten, ist es eine sehr überschaubare Leistung. Hier ist ein Stück, das ich nach diesem Verfahren geschrieben habe:

  1. Zuerst traf ich die grundlegenden Entscheidungen darüber, was ich schreiben wollte. Ich wusste, ich wollte ein Orchesterstück im Fantasy-/Abenteuerstil.
  2. Als nächstes traf ich einige spezifische Entscheidungen für die Komposition. Ich entschied, dass es mittelschnell und in 12/8 sein würde. Für die Instrumentierung wusste ich, dass ich wollte, dass es orchestral ist, aber auch mit einer Blockflöte für Renaissance-Flair und einigen hochregistrierten Glockenspielen wie Celesta, um einen Hauch von Magie hinzuzufügen.

    Ich dachte, dass Dorian harmonisch eine gute Wahl wäre, weil es einen mittelalterlichen kirchlichen Geschmack hat. Es ist wie eine Moll-Tonart, die aufgrund des natürlichen Grades der 6. Skala eher skurril als traurig ist.

    Für die Länge wollte ich etwas auf der kürzeren Seite, also machte ich 90 Sekunden bis zwei Minuten meine Ziellänge. Beachten Sie, dass ich nicht gesagt habe: "Es muss eine Minute und 50 Sekunden sein", sondern nur, dass ich wusste, wie lange es dauern sollte. Und für die Stimmung wollte ich, dass es mäßig lustig und aufregend ist. Nicht die Extreme freudigen Feierns oder bedrohlichen Terrors, sondern eher eine erhebende Reise.

    Was ich hier wirklich betonen möchte, ist, dass jede dieser Entscheidungen für sich genommen sehr einfach zu treffen ist.
  3. Als nächstes kamen Form und Gestalt. Da ich bereits festgestellt hatte, dass das Stück nicht extrem lang sein würde, wusste ich, dass ich keine sehr komplexe Form haben würde, die in viele Richtungen ging. Ich entschied, dass ich ein Thema haben würde, das dreimal angegeben wurde, jedes größer als das letzte. Die Tatsache, dass der erste Abschnitt ein Einbau in den zweiten wird, war nicht geplant, kam aber natürlich beim Schreiben, aber die Tatsache, dass es einen sanften Öffnungsabschnitt gefolgt von einem Abschnitt mittlerer Stärke geben würde, war definitiv bekannt.
  4. Die Struktur von drei Abschnitten, klein bis mittel bis groß, wurde zu meiner Gliederung, um sie detaillierter auszufüllen. Ich entschied, dass ich für den ersten Abschnitt mit einem Solo-Blockflöten mit Harfenhintergrund beginnen würde, der zu Solo-Horn und weitergehen würde Celli für das zweite und schließlich hohe Streicher mit großen Blechbläsern und Paukenhits für das letzte. Auf dieser Bühne habe ich wirklich angefangen, Musik zu schreiben und mir konkrete Ideen auszudenken, wenn auch etwas dünn und skizziert.

    Das grundlegende Thema zu entwickeln war sehr einfach, da ich bereits Folgendes wusste:
    • Es würde in A Dorian sein, also wusste ich genau, welche Tonhöhen ich "benutzen" durfte.
    • Es würde auf dem Rekorder beginnen.
    • 12/8
    • Mittelschnell

    Mit diesen Zwängen improvisierte ich einfach auf der Tastatur, bis ich auf etwas landete, das mir gefiel. Klingt zu einfach? So einfach ist das wirklich.

    Wenn Sie sich immer noch nichts einfallen lassen können, fügen Sie immer mehr Einschränkungen hinzu: "Ich muss mit einem perfekten vierten Intervall beginnen" oder "Ich darf nur die Noten A und F# verwenden" usw.

    Als nächstes legte ich die Grundform jedes einzelnen Abschnitts fest, zum Beispiel gibt der erste Abschnitt das Thema an und hat dann einen Build, der zweite Abschnitt gibt das Thema an und hat dann ein B-Thema, um es länger zu machen, der dritte Abschnitt gibt das Thema an und baut dann zu einem Ende.

    In dieser Phase werden sich die Dinge bewegen, einige der Gesamtentscheidungen müssen möglicherweise neu bewertet werden, und die Komposition beginnt wirklich, ein Eigenleben anzunehmen.

  5. Endlich die feinen Details. Hier habe ich beispielsweise mehr Orchesterfarben hinzugefügt und das Thema jedes Mal auf unterschiedliche Weise variiert, damit es nicht nur kopiert und eingefügt wird. Ich wusste, dass die Harfe Arpeggios spielen würde, und in dieser Phase habe ich tatsächlich herausgefunden, wie diese Noten aussehen würden. Die Öffnung mit Blockflöte und Harfe allein fühlte sich dünn an, also fügte ich ein weiches Pad darunter hinzu, um als Kleber zu wirken. Daher überprüfte und verfeinerte ich weiter, bis das fertige Produkt Gestalt annahm.

Wie ich diesen Prozess verwendet habe, um diesen Artikel zu schreiben

  1. Zuerst entschied ich, worüber ich schreiben wollte - Writer's Block. Ich entschied auch, dass der "Stil" ein Schritt-für-Schritt-Tutorial sein würde.
  2. Als nächstes entschied ich mich für die übergeordneten Funktionen - es gibt viele Aspekte der Schreibblockade, über die ich schreiben könnte. In diesem Fall entschied ich mich, mich speziell darauf zu konzentrieren, die Auswahl einzuschränken und einfache Entscheidungen zu treffen. Ich musste mich natürlich nicht um Dinge wie Tonart und Tempo kümmern, aber ich wusste, dass meine Länge über 1000 Wörter liegen würde. Mein enger Fokus musste festgelegt werden, bevor ich weitermachen konnte.
  3. Nachdem ich wusste, worüber ich schreiben würde, legte ich das Grundformat fest - eine Einführung, jeden Schritt des Prozesses, ein Beispiel für die Verwendung und eine Schlussfolgerung. Dies ist der Umriss, mit der Idee, dass ich mit jedem Schritt des Prozesses näher und näher an die Details heran zoome.
  4. Ähnlich wie in Schritt 3 habe ich als nächstes eine andere Ebene vergrößert und alle Ideen dargelegt, die ich in den einzelnen Abschnitten diskutieren würde. Anstatt also tatsächlich jedes Wort für Schritt eins auszufüllen, schrieb ich nur die grundlegenden Punkte, die ich treffen wollte: "Was schreibst du?" und "Was ist der Stil?"
  5. Schließlich ging ich durch und füllte die Details aus. Ich habe alle Absätze ausgearbeitet, die mehr Substanz benötigen, umständliche Sätze umgeschrieben und allgemeine Feinabstimmungen vorgenommen. Dieser Teil sieht aus wie die eigentliche Arbeit des Schreibens, aber in Wirklichkeit ist es wahnsinnig einfach, weil fast alle Entscheidungen bereits für mich getroffen wurden!
Image: PhotoDuneImage: PhotoDuneImage: PhotoDune
Bild: PhotoDune

Abschluss

Die Hauptidee der Arbeit von außen nach innen ist, dass Sie von den einfachsten Entscheidungen (Stil) zu den schwierigeren übergehen (ab-Moll, gefolgt von D7 oder F? In den Violinen oder Bratschen?). Aber das Schöne daran, sich in Ordnung zu bewegen, ist, dass jede Entscheidung die nächste Stufe einfacher macht.

Muss es genau in dieser Reihenfolge sein? Natürlich nicht. Es ist an sich nichts Falsches daran, von innen nach außen zu arbeiten, dh. Beginnen Sie mit einem Nugget einer Idee und lassen Sie sie sich erweitern und zu einer vollständigen Komposition wachsen.

Was ich hier skizziere, ist nicht die einzige Art zu arbeiten, und schon gar nicht, wie ich immer arbeite, aber es ist ein Prozess, den Sie anwenden können, um diese Momente, in denen Sie stecken, gezielt zu bekämpfen.

Meistens nicht, wenn jemand feststeckt und sich nicht vorwärts bewegen kann, weil er nicht weiß, womit er vorwärts gehen soll. Das Potenzial unendlicher Entscheidungen führt dazu, dass sie keine treffen. Denken Sie an den Autoverkäufer, der nicht fragt: "Wollen Sie dieses Auto?" (unendliche Gründe ja und nein), sondern fragt "Willst du es in rot oder blau?" (eine sehr einfache Wahl und Ihr Gehirn wird eine treffen)!

Mach dir keine Sorgen, dass du die Dinge richtig machst oder wie du es bei jemand anderem gesehen hast. Konzentrieren Sie sich einfach auf das, was für Sie funktioniert und ermöglicht es Ihnen, Arbeit tatsächlich auszugeben, anstatt nur über die Ausgabe von Arbeit nachzudenken.

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Music & Audio tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.