7 days of royalty free music tracks, footage & graphics - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Music & Audio
  2. Composition

Den Beat machen: Drum N Bass Drums

Scroll to top
Read Time: 21 mins

German (Deutsch) translation by Federicco Ancie (you can also view the original English article)

Willkommen zum fünften und letzten Teil der Drum-basierten Tutorial-Reihe, die Ihnen zeigt, was die Beats sind und wie Sie sie gut klingen lassen. In diesem Tutorial werden wir weiterhin einen der wenigen Stile behandeln, die ursprünglich für die Sequenzierung gedacht waren, Drum N Bass.


Auch in dieser Serie erhältlich:

  1. Den Beat machen: Rock Drums
  2. Making the Beat: Afro-kubanische Trommeln
  3. Making the Beat: Brasilianische Trommeln
  4. Den Beat machen: Jazz Drums
  5. Den Beat machen: Drum N Bass Drums

DnB hat einen einzigartigen Groove, der zwar unverkennbar schnell ist, aber einen darüber liegenden Makro-Beat, der langsam und weich ist. Klanglich kann DnB von einer flüssigen Umgebungsqualität über hart und treibend, über einen Hip-Hop-Ton bis hin zu einem jazzartigen Sound reichen. Was macht es so schwierig, DnB-Drums zu sequenzieren? Sie sind schnell! Abgesehen davon, dass sie schnell sind, klingen sie oft so, als wären sie in ungeraden Metern Entfernung von der Stelle, an der Kick und Snare landen. Aber keine Angst, wir werden dieses Tutorial auf die gleiche Weise angehen. Behalten Sie einfach die Konzepte im Auge und Sie können loslegen! Das letzte Mal, als wir uns unterhielten, bauten wir Beats aus kleineren Elementen, die zusammengenommen unsere größeren Beats bildeten. Dieses Tutorial wird dies auch tun.

Denken Sie daran, dass dieses Tutorial nicht darauf abzielt, alle zusätzlichen Drums und Beats zu programmieren, die normalerweise mit vielen DnB-Beats einhergehen. Dieses Tutorial soll zeigen, wie sich ein echter Schlagzeuger DnB nähern könnte, und die zugrunde liegenden Beats zeigen, aus denen die komplizierteren Versionen bestehen.

Lassen Sie den Beat in diesem Sinne fallen!

Einrichten: Was Sie brauchen

Wenn Sie meine vorherigen Tutorials gelesen haben, ist dieser Abschnitt für Sie nichts Neues. Wenn Sie es nicht gelesen haben, dann tun Sie es auf jeden Fall! Es ist wichtig, einen ersten Spielplan zu haben, wie Sie Ihre Drum Beats programmieren möchten. In diesem Abschnitt werden Ihre Optionen für Sie beschrieben.

Dieses Tutorial soll vorwiegend DAW- und Plugin-unabhängig sein. Sie arbeiten mit dem, was Sie am angenehmsten finden. Es sind jedoch einige Tools in der DAW oder im Plugin erforderlich, um dieses Lernprogramm effektiv abzuschließen.

Sie benötigen entweder einen Step-Sequenzer oder eine Pianorolle, um die Rhythmen zu platzieren.

Eine gut abgerundete Sample-Bibliothek für alle Drums und Becken (Sie können einen Drum-Synthesizer verwenden, wenn Sie dies wünschen, aber stellen Sie sicher, dass Sie damit viele verschiedene Sounds erstellen können).

Die Fähigkeit, die Lautstärke verschiedener Treffer im gesamten Drum-Pattern zu ändern. Machen Sie einige Beckenschläge leiser oder lauter als andere usw. Einige tun dies möglicherweise über MIDI, andere ändern möglicherweise nur die tatsächliche Lautstärke des Treffers.

Einrichten: Was zu verwenden ist

Es kann Funktionen eines bestimmten Editors geben, die gegenüber anderen vorteilhafter sind, wenn es darum geht, Drum Beats auf dem Computer zu erzeugen. es kann aber auch Nachteile haben. Hier werden wir die verschiedenen Ansätze zum Konstruieren von Trommeln am Computer durchgehen und Sie können entscheiden, welche Methode für Sie am besten geeignet ist.

Einzelprobenehmer

Bei dieser Methode werden Samples in einen Sampler geladen, der jeweils nur ein Sample abspielen kann. Warum es benutzen? Normalerweise verfügen diese Sampler über viele Tools, mit denen Sie das Sample weit über andere Sampler hinaus bearbeiten können. Wenn Sie diese Sampler verwenden, haben Sie normalerweise entweder Zugriff auf die Pianorolle oder einen Step-Sequenzer. Dies hat jedoch den Nachteil, dass Sie höchstwahrscheinlich nicht den gesamten Rhythmus des Kits sehen können und genau wissen müssen, wie die verschiedenen Instrumente zusammenpassen.

Vorgefertigte Kits

Einige Programme bieten vorgefertigte Kits an und haben das Kit normalerweise über eine Pianorolle verteilt, sodass Sie den gesamten Rhythmus der Kits sehen können. Normalerweise haben Sie eine genauere Kontrolle über die Platzierung jedes Treffers über einen Step-Sequenzer. Der Nachteil ist, dass Sie je nach Programm möglicherweise jedes einzelne Sample vollständig bearbeiten können oder nicht.

Multi-Sample Sampler

Diese Sampler sind normalerweise für Drum-Sets konzipiert. Sie ermöglichen das Laden mehrerer Samples und manchmal mehrere Samples pro Instrument. Warum möchten Sie mehrere Samples pro Instrument? Wenn Sie die Lautstärke ändern, lädt der Sampler verschiedene Samples. Auf diese Weise benötigen Sie keine fünf verschiedenen Hi-Hats-Kanäle, fünf verschiedene Fahrten usw. Sie programmieren nur Lautstärkeänderungen. Seien Sie jedoch vorsichtig, manchmal können diese Sampler sehr CPU-intensiv sein und Ihr System leicht blockieren, wenn Sie nicht vorsichtig sind. In Bezug auf die Rhythmusplatzierung verwenden einige Pianorollen und andere Step-Sequenzer. es wird vom Plugin abhängen.

Meine Empfehlungen

Ich persönlich bin ein Befürworter der größtmöglichen Vielseitigkeit an meinen Fingerspitzen, aber der Benutzerfreundlichkeit. Ich mag die Multi-Sample-Drum-Sampler mit Piano-Roll-Zugang und Mixer-Track-Zugang, weil ich die meiste Kontrolle über meinen Sound habe, ohne mich mit Reglern zu überladen. Wenn Sie nicht viel Feinabstimmung suchen, versuchen Sie es mit einem vorgefertigten Kit. Wenn Sie nach einem Glitch-Kit-Design oder viel Manipulation suchen, benötigen Sie möglicherweise eine äußerst intensive Kontrolle und entscheiden sich für die einzelnen Sampler. Sie haben die Wahl und denken Sie daran, dass dies allgemeine Richtlinien sind. Es kann leicht andere Ansätze oder andere Kombinationen der oben genannten geben.


Das Bedürfnis nach Geschwindigkeit: DnB Drum Theory

DnB hat seine Wurzeln in der frühen Underground-Dschungelszene und oft sind die beiden zusammen gruppiert. Die ursprüngliche DnB-Musik bestand aus beschleunigten Schallplatten, um die Rate von 160-190 bpm zu erreichen, mit der DnB normalerweise arbeitet. Die frühen DnB-Produzenten würden jedoch bald die Beats aufschneiden und die Drum-Hits neu ordnen, um alle neuen Patterns zu erstellen. Dadurch konnten sie Beats erstellen, die normalerweise nicht möglich waren. Der berühmteste dieser in Scheiben geschnittenen Beats ist der sogenannte "Amen Break". Dieser gesampelte Loop ist ein kurzes Schlagzeug-Solo / Fill, das von G.C. Coleman von The Winstons während ihres Covers von Jester Hairstons Song "Amen" gespielt wird. Schauen wir uns jedes Schlagzeug an und sehen, welche Rolle sie in diesem ursprünglich elektronischen Genre spielen.

Der Tritt

Die Kick Drum in der DnB-Musik ist eines der Hauptelemente des gesamten Genres. Der Kick verleiht DnB-Beats und einem von zwei Brennpunkten im Schlagzeug den Punsch. Im Allgemeinen wird der Kick mit einer Lautstärke gespielt, es können jedoch verschiedene Samples verwendet werden, um zu unterschiedlichen Zeiten einen unterschiedlichen Effekt zu erzielen. Der Kick sollte einer der Hauptaspekte bei der Formulierung des Beat sein.

Die Schlinge

Die Snare ist der andere Schwerpunkt der DnB-Beats. Sie spielt den Kick immens aus und trägt zur allgemeinen Phrasierung des Beats bei. Das Knacken der Schlinge tritt häufig bei ungeraden Beats auf und vermittelt das synkopierte Gefühl, nicht in einer strengen 4/4-Zeit zu sein. Genau wie beim Kick sollte der Snare große Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Das Becken

Becken sind der konstante Zeitnehmer für die meisten DnB-Beats. Wie in Rock behält das Becken normalerweise ein konstantes Achtelnotenmuster bei, muss es aber nicht unbedingt. Wenn auf der Hi-Hat gespielt, gibt es viel Platz für offene Hi-Hat-Hits, die wie ein Phrasenakzent wirken. Trotz seines konstanten Gefühls gibt es Zeiten, in denen es möglicherweise nicht diese konstante Qualität hat, wenn der Produzent einen in Scheiben geschnittenen Beat verwendet. In diesen Fällen kann es eine Achtelnotengeschwindigkeit oder sogar schneller erreichen!

Die Toms

Toms kommen in der DnB-Musik nicht sehr häufig vor. Oft werden Snare und Kick für Fills verwendet, um den Beat in Bewegung zu halten. Es gibt jedoch Produzenten und Spieler, die die Toms benutzen werden. Stilistisch werden sie oft wie jede Rock-Füllung gemacht, wenn auch in einem viel schnelleren Tempo.


Breakbeat-Grundlagen

DnB ist eine Form, die auf Synkopierung und Rhythmus basiert. Egal wie komplex der Beat sein mag, es gibt immer noch einen zugrunde liegenden Basis-Beat. Dieser Abschnitt widmet sich der Darstellung und dem Verständnis dieser Grundprinzipien und Beats, damit die komplexeren Stile betrachtet werden können.

Das Format im Rest des Tutorials zur Darstellung der tatsächlichen Rhythmen jeder einzelnen Trommel in Bezug zueinander. Jedes Muster wird von oben nach unten aufgelistet, sodass sich die Becken oben und der Kick unten befinden, so wie Sie es beim Lesen der Notenschrift sehen würden. Jedes wird mit einem Bild begleitet, um das Muster besser sichtbar zu machen.

Breakbeat-Grundlagen: Die zwei Säulen

In meinen Beobachtungen gibt es zwei Hauptmuster, die den Großteil der Drum N Bass-Beats ausmachen. Diese Beats sind der wichtigste Aspekt für das Verständnis des synkopierten und treibenden Gefühls von DnB-Musik. Schauen wir uns zunächst die etwas weniger synkopierte der beiden an:

Basic DnB Beat #1

Becken:1,3,5,7,9,11,13,15

Schlinge: 5 und 13

Kick: 1 und 11

Wie ich bereits sagte, ist dies der grundlegendste DnB-Rhythmus, den es gibt. Es ist nicht sehr synkopiert (wenn Sie meiner lateinischen Serie gefolgt sind, denken Sie vielleicht, dass es überhaupt nicht synchronisiert ist!), Aber es hat diesen Schub und Antrieb. Dies kommt hauptsächlich von der Snare, die wie in einer Rocksituation auf den Beats zwei und vier spielt. Wenn Sie es verlangsamen, klingt es tatsächlich wie eines unserer grundlegenden Rockmuster von früher. In diesem Tempo nimmt es jedoch eine etwas andere Qualität an.

Als nächstes schauen wir uns das synkopiertere Gegenstück an und sehen, wie es sich von diesem unterscheidet:

Basic DnB Beat #2

Becken: 1,3,5,7,9,11,13,15

Schlinge: 5 und 11

Kick: 1,7,13

Das ist ganz anders, oder? Was diesen Beat auszeichnet, ist die Kicklandung auf Beat 4 anstelle der Snare. Zusätzlich zum Kick antizipiert die Snare im Offbeat von Beat 3 die Landung auf Beat 4 und wirft unser Timing-Gefühl ab. Auch wenn das Pattern den Kick wiederholt, der sowohl auf vier als auch auf einem spielt, wird die Phrasierung des Beats auf eine Weise durcheinander gebracht, an die viele Menschen nicht gewöhnt sind.

Ich empfehle dringend, diese beiden Muster zu verinnerlichen. Wenn Sie die unterschiedliche Phrasierung UND den Antriebsimpuls darunter nicht spüren können, haben Sie sie nicht verinnerlicht.

Breakbeat-Grundlagen: Mit Platzierung spielen

Verwenden Sie diese anderen Beats als Referenz, bewegen Sie sich um die Position der Snare und treten Sie, um neue Grooves zu erstellen. Im Gegensatz zum Rock-Tutorial werden wir dieses geradlinige, aber synkopierte Gefühl anstreben. Hier ist ein gutes Muster, schauen Sie sich das an:

DnB Beat #1

Becken: 1,3,5,7,9,11,13,15

Schlinge: 5 und 15

Kick: 1 und 11

Dieses Muster basiert auf dem ersten Grundmuster, das wir gelernt haben, aber der letzte Snare-Treffer wird um eine Achtelnote versetzt. Aber sehen Sie, wie diese kleine Veränderung den ganzen Beat ausgleicht? Wenn Sie Ihr Publikum in einem schwebenden Gefühl halten möchten, ist dies ein großartiger Beat für Sie. Hier sind zwei weitere Beispiele:

DnB Beat #2

Becken: 1,3,5,7,9,11,13,15

Schlinge: 5,7,11

Kick: 1 und 13

DnB Beat #3

Becken: 1,3,5,7,9,11,13,15

Schlinge: 13

Kick: 1,3,7,9

DnB Beat #4

Becken: 1,3,5,7,9,11,13,15

Schlinge: 5

Kick: 1,11,15

Diese Beats sind alles andere als komplex, haben aber gleichzeitig eine großartige Fahr- und dennoch schwebende Qualität. Je mehr Noten Sie hinzufügen, desto weniger schwebend klingt es und desto mehr wird es fahren.

Experimentieren Sie mit verschiedenen Positionen der Snare und des Kicks. Ich schlage vor, nicht mehr als zwei gleiche Trommeln für Achtelnoten hintereinander zu platzieren. Mehr als das zu haben, kann ein wenig überwältigend werden und zu einem lockeren Groove führen. Für diejenigen unter Ihnen, die mehr Notizen wünschen, wird Ihre Zeit kommen! Aber zuerst sprechen wir über Phrasierung.

Breakbeat-Grundlagen: Erweiterung der Phrase

Drum N Bass Drum Loops sind oft in zwei Taktphrasen zu spüren. Durch Befolgen dieses Konzepts kann der Produzent oder Schlagzeuger der Musik ein vollständigeres und kreativeres Gefühl verleihen. Diese zweiten Takte haben oft mehr Platz, um mit der Position der Snare und des Kicks zu spielen, aber dies könnte auch leicht ein erster Takt sein. Der erste Balken ist einer, den wir bereits behandelt haben, während der zweite der neue sein wird. Ich werde auch das Show-Becken vorerst ausschließen, damit Sie sich auf die Kick- und Snare-Phrasierung konzentrieren können. Hier ein Beispiel:

DnB Beat #5

Schlinge: 5 und 15 | 7 und 13

Kick: 1 und 11 | 3 und 9

Sehen Sie, wie sich der Satz verschiebt? Diese längeren Phrasen geben uns auch ein besseres Gefühl für das Timing, da der Beat aufgelöst oder wiederholt werden soll. Ein klar definiertes Ende für die Phrasierung ist der Schlüssel, wenn Sie Klarheit für komplexe Beats wünschen. Das heißt aber nicht, dass es klar sein muss! Hier sind einige weitere Beispiele, mit denen Sie arbeiten können:

DnB Beat #6

Schlinge: 5 und 11 | 3 und 11

Kick: 1,7,13 | 7 und 13

DnB Beat #7

Schlinge: 5 und 13 | 5 und 11

Kick: 1 und 11 | 1,7,9

Breakbeat-Grundlagen: Zusammenfassung

Wenn Sie den obigen Beispielen folgen und mit Ihren eigenen experimentieren, sind Sie auf dem besten Weg, DnB-Drum-Beats zu machen. Stellen Sie sich den Groove als Ganzes vor und nicht nur Schlag für Schlag. Denken Sie daran, spielen Sie mit der Landung auf ungeraden Beats in Verbindung mit offensichtlichen Beats. Wenn Sie zu viele Off-Beat- und erwartete Beats verwenden, klingt dies wie ein normaler Beat!. Dies sind nur einige Beats, jetzt brauchen wir etwas Abwechslung, um es interessant zu halten.


Ausbrechen

Im vorherigen Abschnitt haben wir uns auf die Primärstruktur von Drum N Bass-Beats konzentriert und wie man sich auf die Phrasierung von Kick und Snare konzentriert. Jetzt werden wir uns mit dem Hinzufügen von Achtelnoten und verschiedenen anderen Elementen befassen, die den Beats etwas Geschmack verleihen können.

Ausbruch: Notizen in Hülle und Fülle

Wenn wir anfangen, Noten zu unseren Rhythmen hinzuzufügen, müssen wir die allgemeine Phrasierung und das Gefühl berücksichtigen. Um diese Idee zu festigen, schauen wir uns zunächst an, wie wir unsere aktuellen Beats erweitern können, um sie komplexer zu gestalten.

DnB Beat #8

Schlinge: 5,8,10,13

Kick: 1 und 11

Haben Sie bemerkt, dass wenn Sie die Snare-Treffer in den Achtelnoten 8 und 10 entfernen, dies einer unserer ursprünglichen zwei Beats ist? Während die Komplexität erhöht wurde, war das allgemeine Gefühl das gleiche. Hier sind einige weitere Beispiele, um Ihre kreativen Säfte zum Fließen zu bringen:

DnB Beat #9

Schlinge: 5,8,10,15

Kick: 1 und 11

DnB Beat #10

Schlinge: 1,2,7,13

Kick: 3 und 9

DnB Beat #11

Schlinge: 13 und 16

Kick: 1,7,9

Diese Ideen eignen sich zwar hervorragend zur Erweiterung bestehender Phrasen, aber was ist, wenn wir alle neuen Phrasen erstellen möchten? Die 16. Unterteilung ist auch gut dafür geeignet. Hier ist ein Beispiel, von dem Sie einige Ideen erhalten:

DnB Beat #12

Schlinge: 2,5,8,11

Kick: 3,9,13

Anders richtig? Denken Sie wie zuvor daran, auch in zwei Taktphrasen zu denken. Hier ist dieser vorherige Beat, der mit ein wenig Variation in eine zweitaktige Phrase geworfen wurde:

DnB Beat #13

Schlinge: 2,5,8,11 | 2,5,8,11

Kick: 3,9,13,15 | 3 und 9

Persönlich ist dies einer meiner Lieblingsbeats, um den Groove loszuwerden. Nachdem wir nun besser verstanden haben, wie man sich Sechzehntelnoten in einem Drum N Bass-Kontext vorstellt, wollen wir den Beats ein wenig Charakter hinzufügen.

Breakout: Timbre Shifting

Bisher haben wir uns ausschließlich auf die Rhythmen konzentriert. Aber was ist, wenn ein bestimmter Teil des Rhythmus einen anderen Klang haben soll, ohne die eigentliche Trommel zu verändern? Zwei sehr einfache Möglichkeiten, dies zu tun, sind das Spielen mit Snare-Buzzes und mit Hi-Hat-Variationen. Schauen wir uns zuerst die Snare-Buzzes an.

Snare-Buzzes sind eine großartige Möglichkeit, den leeren Raum zwischen längeren Lücken von Snare- und Kick-Hits auszufüllen. Um dieses Konzept zu veranschaulichen, schauen wir uns ein Beispiel an. Denken Sie daran, dass gute Snare-Buzz-Samples schwer zu bekommen sind. Wenn Sie versuchen, es selbst zu schaffen, werden Sie wahrscheinlich einen Glitch-Effekt haben. Während dieser Glitch-Sound cool ist, wird es kein echtes Summen sein. Der Snare-Treffer mit dem * repräsentiert das Summen:

DnB Beat #14

Schlinge: 5* und 15 | 7 und 13

Kick: 1 und 11 | 3 und 9

Sehen Sie, wie das Snare-Summen den Raum ausfüllt, ohne das Gesamtgefühl des Beats wirklich zu verändern? Ich empfehle, diesen Trick nur zu verwenden, wenn die Lücke zwischen der Snare und dem nächsten Treffer mindestens zwei Achtelnoten lang ist. Sie können kürzere Versionen erstellen, aber stellen Sie sicher, dass Ihr Buzz genauso kurz ist. Hier wird es in einem anderen Takt verwendet, um einige Ideen zum Fließen zu bringen:

DnB Beat #15

Schlinge: 2,5,8,11 | 2,5,8,11*

Kick: 3,9,13,15 | 3 und 9

Obwohl dieser Trick gut und schön ist, ist er möglicherweise nicht für jede Situation gut. Schauen wir uns an, wie wir unseren Drum-Patterns eine Hi-Hat-Variante hinzufügen können. Beginnen wir mit dem Hinzufügen einiger Achtelnoten in der Hi-Hat an wichtigen Punkten.

Basic DnB Beat #16

Becken: 1,3,5,7,8,9,10,11,13,15

Schlinge: 5 und 13

Kick: 1 und 11

Dies ist eine großartige Möglichkeit, den Raum auszufüllen und den Fokus der Phrasierung in Ihren Beats zu verschieben. Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn Sie diesen Trick verwenden, haben Sie Ihrer Phrasierung im Wesentlichen eine dritte Dimension hinzugefügt, und Sie müssen darauf achten, wie die Rille fließt. Hier noch einmal ein weiteres Beispiel:

Basic DnB Beat #17

Becken: 1,3,5,7,8,9,10,11,13,15,16

Schlinge: 5 und 11

Kick: 1,7,13

Ausbruch: Im Rückblick

Das Hinzufügen von Komplexität zu Drum N Bass-Beats ist nicht besonders schwierig, muss aber mit Vorsicht erfolgen. Das zufällige Herumwerfen von Summen und zusätzlichen Noten kann zu durcheinandergebrachten und schlammigen Mustern führen, die nicht gut klingen. Seien Sie sich bewusst, was Sie hinzufügen (oder nicht hinzufügen!), Und Sie werden auf lange Sicht viel bessere Ergebnisse erzielen.


Klangfarbe

Jetzt kommt der Teil, in dem wir über die Samples sprechen und was funktioniert und was nicht für den Stil. Bisher haben wir uns darauf konzentriert, die Beats im DnB-Stil zu erstellen. Wir müssen jedoch sicherstellen, dass jede Trommel einen guten Klang erzeugt. Wenn Sie meine vorherigen Tutorials lesen, wissen Sie, dass einige Leute ständig auf der Suche nach dem perfekten Drum-Sound sind. Noch einmal, wenn Sie einer dieser Menschen sind, lassen Sie mich Ihnen sagen, dass es nicht existiert. Wenn Sie mit programmierten Drums arbeiten, die versuchen, real zu klingen, müssen Sie die besten Samples haben, die Sie bekommen können. Ende der Geschichte. Verarbeiten Sie alles, was Sie wollen, aber gute Samples sind der Schlüssel zu einem guten Drum-Sound. Jetzt müssen Sie trotzdem etwas verarbeiten, zählen Sie sich also noch nicht aus, wenn Ihre Proben nicht göttlich sind.

Drum N Bass ist jedoch ursprünglich eine programmierte Musikform. Oft sind die Drums so konzipiert, dass sie überhaupt nicht echt klingen. Wir werden uns darauf konzentrieren, das Kit als Ganzes für den DnB-Typ geeignet zu machen und was Sie tun müssen, um dieses Ziel zu erreichen. Wie ich zu Beginn dieses Tutorials sagte, benötigen Sie viele Beispiele, um ein gutes Gefühl für Ihr programmiertes Kit zu bekommen. Jetzt werden wir uns eingehend mit deren Verwendung befassen.

Klangfarbe: The Kick

Ein guter Kick ist der Schlüssel zur Schaffung eines hochwertigen Drum-Sounds, unabhängig vom Genre. Der Kick ist wohl der wichtigste Aspekt der Drum N-Bassmusik. Egal, ob es sich um einen Live-Jazz-ähnlichen Kontext handelt oder um einen stark verarbeiteten Industrial-Sound, der Kick muss druckvoll bleiben und der Basslinie aus dem Weg gehen.

  • Für einen Live-Sound wählen Sie Kick-Samples, die den Klang der Trommel wiedergeben. Sie werden buchstäblich den Ring des Tritts hören wollen. Wenn es zu tot klingt, klingt es am Ende besser verarbeitet. Denken Sie daran, Sie sind kein großer Rock-Act, der versucht, wie das verarbeitete Album zu klingen!

  • Wenn Sie einen volleren Pop-Sound wünschen, dann wollen Sie einen Kick, der ein schönes unteres Ende mit einem klaren Schlag hat. Die Trommel wird wahrscheinlich nicht zu viel natürlichen Zerfall haben, wenn überhaupt. Denken Sie nur an das sehr niedrige Ende des Kicks und daran, ob es mit dem Bass in Konflikt steht.

  • Für den Industrial- und Hardcore-Sound benötigen Sie eine starke Verarbeitung. Diese Tritte sind normalerweise etwas zerquetscht, verzerrt und unglaublich verstümmelt. Wenn Sie diesen Sound wollen, stellen Sie sicher, dass Ihr Schlag wirklich den metallischen und schmutzigen Sound sendet und dass der Zerfall ein bisschen sanfter ist, aber für jeden das Richtige.

Dies sind natürlich nur Richtlinien, aber es gibt Ihnen hoffentlich einen Orientierungssinn, wenn Sie versuchen, Ihren Kick-Sound herauszufinden.

Wenn Sie den Kick tatsächlich programmieren, sollten Sie wahrscheinlich zwei Kicks haben, aber nicht mehr als drei. Der Kick ist eine sehr konsistent klingende Trommel in der DnB-Musik und ist normalerweise das gleiche Sample, das immer wieder gespielt wird. Ich empfehle, die anderen Samples als Effekte zu verwenden und sich nicht für den gesamten Beat auf sie zu verlassen.

Klangfarbe: Die Schlinge

Die Snare ist ein interessantes Thema in der DnB-Welt. Die Schlinge kann eng und hoch oder tief und schwer sein. Es kann ein natürliches Timbre oder einen trashigen überverarbeiteten Sound haben. Es liegt im Stil von DnB, zu bestimmen, wie die Snare klingen soll.

Mit der Snare benötigen Sie einen primären Treffer, von dem aus Sie Ihre anderen stützen können. Im Allgemeinen fällt dieses Haupt-Snare-Sample auf die Hauptschläge des Musters (erinnern Sie sich, warum wir mit den einfachen Schlägen begonnen haben?). Ihre anderen Treffer, insbesondere die Achtelnoten, sollten wahrscheinlich eine andere, aber verwandte Stichprobe sein. Stellen Sie sicher, dass diese Noten leiser sind, um das Spielen einer tatsächlichen Snare nachzuahmen. Selbst im schweren und verarbeiteten Soundstil von DnB bewirken diese Snare-Hits immer noch eine Art Lautstärkeverschiebung. Sie alle auf der gleichen Lautstärke zu haben, klingt einfach schlecht.

Klangfarbe: Die Becken

Becken fallen in der Regel in zwei Kategorien, wenn es um das tatsächliche Timbre der Becken geht. dunkel oder hell. Dunkle Becken haben tendenziell einen runderen, wärmeren und kräftigeren Ton, während die hellen Becken schneiden, schärfer und höher getönt sind als ihre dunkleren Gegenstücke. Sie können auch eine Kombination aus dunklen und hellen Becken verwenden und das erhalten, was manche als reiches Becken bezeichnen. DnB-Produzenten verwenden häufig ein Porzellanbecken für einen dunklen Ton mit einer reichen Kante. Dies gilt nicht nur für Hi-Hats und Fahrten, sondern auch für Abstürze. Während dies die Art und Weise ist, wie wir die tatsächlichen Becken kategorisieren, müssen wir auch berücksichtigen, wie das Becken gespielt wird.

Wenn Sie einen strafferen Fahrklang wünschen, stellen Sie sicher, dass Ihr Sample danach nicht zu stark klingelt. Wenn Sie jedoch mehr waschen möchten, nehmen Sie diese Probe mit längerem Zerfall.

Wie verwenden wir Beckenproben? Dies wird bei weitem der größte Schmerz im gesamten Tutorial sein, aber einer der wichtigsten. Ihre Beckenproben sollten ziemlich ähnlich sein, näher an der Art und Weise, wie wir den Kick gemacht haben. Warum? Weil die meisten Leute nicht wirklich dort sitzen und aufmerksam auf den Ton der Becken hören. Es gibt immer Abwechslung, aber es ist normalerweise subtil und so sollten Ihre Proben sein. Normalerweise müssen Sie Ihre Beckenproben zufällig zuweisen, um den psychoakustischen Effekt zu erzielen, wenn Sie wissen, dass sie vorhanden sind, ohne sie zu bemerken. Wenn Sie jedoch das Glück haben, einen Sampler mit mehreren Samples zu verwenden, prüfen Sie, ob Ihr Plug-In Ihre Samples in Ihrem Beckenkanal zufällig für Sie wiedergeben kann (siehe, was ich meine, als ich sagte, dass ich Sampler mit mehreren Samples liebe?) In der Regel benötigen Sie ca. 3-4 Samples, um den Effekt zu erzielen.

Eine große Anzahl von Produzenten wird jedoch immer wieder dasselbe Sample verwenden, damit der Hut ihm absichtlich den elektronischen Klang verleiht. Wieder, auf welche Weise Sie sich entschieden haben, es zu Ihnen zu gehen. Denken Sie daran, Variation für Live, Konsistenz für elektronische.

Klangfarbe: Toms

Die Toms werden in der Drum N Bass-Musik nicht häufig verwendet und sollten im Allgemeinen für Füllungen belassen werden, wenn sie überhaupt verwendet werden. Live DnB verwendet sie häufiger und sollte einen klaren und natürlichen Ton beibehalten. Ein stärker produzierter Live-Sound könnte durch die Verwendung elektronischerer Töne wie bei den meisten anderen Stilen davonkommen.

Klangfarbe: Überprüfung

Das größte zu berücksichtigende Konzept ist, dass der Kontext in DnB viel bedeutet, wenn entschieden wird, welche Samples verwendet werden sollen. Versuchen Sie nicht, natürliche Trommeln mit produzierten Trommeln zu mischen, es sei denn, Sie haben einen ganz bestimmten Effekt im Auge. Denken Sie auch daran, dass zu viel Abwechslung in den stärker produzierten Formen von DnB tatsächlich schlecht klingen kann.


Drum N Bass im Rückblick

Habe ich schon erwähnt, dass ich mich gerne wiederhole? Ich glaube das habe ich getan. Aber wenn Sie nicht schon auf die Idee gekommen sind, haben Sie vielleicht schon einmal davon gehört. Das ist eine Menge Material zu decken! DnB-Musik ist, gelinde gesagt, schwierig und normalerweise nicht jeden Tag zu hören (besonders wenn Sie in den USA leben). Denken Sie jedoch daran, dass es überall um Sie herum viele DnB-Rhythmen gibt. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Hälfte der Zeit, in der ich Aufzugsmusik oder Hintergrundmusik auf einem Wetterkanal höre, Schlagzeug im DnB-Stil hat. Ich hoffe, Sie haben durch das Lesen dieses Tutorials viel gelernt und haben jetzt mehr musikalische Möglichkeiten zur Verfügung.

Für alle, die meine anderen Tutorials gelesen haben, hoffe ich, dass Sie viel aus dieser Serie gelernt haben und deshalb bessere Drum-Programmierer sind. Drum-Programmierung ist mehr als nur die richtigen Samples oder die richtige Automatisierung. Es geht darum zu verstehen, was Sie vermitteln möchten, und den Stil zu kennen, in dem Sie arbeiten. Nochmals vielen Dank für Ihre Unterstützung und vielen Dank für das Lesen!

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Music & Audio tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.