Unlimited royalty free music tracks, footage, graphics & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Music & Audio
  2. Recording

Der Anfängerleitfaden für Mikrofone

by
Difficulty:IntermediateLength:LongLanguages:
This post is part of a series called How to Choose and Use Microphones.
11 of the Best Studio Microphones Ever + How and When to Use Them
How To Mic Any Instrument

German (Deutsch) translation by Federicco Ancie (you can also view the original English article)

Wir haben bereits einige Listen mit Mikrofonen für Marktteilnehmer veröffentlicht, aber wir haben Ihnen bis heute noch nie eine angemessene Einführung in Mikrofone gegeben. Mikrofone sind im Allgemeinen nicht gut verstanden und eines der Schlüsselelemente, die eine Heimaufnahme verraten, ist das falsche Mikrofon, das für den Job verwendet wird. Es ist eigentlich ganz einfach, Mikrofonentscheidungen zu treffen, wenn Sie die Grundlagen kennen, ob Sie eines auswählen oder richtig platzieren müssen.

Wie Mikrofone funktionieren

Mikrofone sind im Grunde genommen Wandler. Ein Wandler ist ein elektrisches Gerät, das Energie von einer Form in eine andere umwandelt. In diesem Fall wandelt der Wandler Schall - akustische Energie - in ein Audiosignal um - elektrische Energie.

Die meisten von Ihnen würden wissen, dass Schall im Wesentlichen Luftdruckschwankungen sind. Die Komponente, die alle Mikrofone gemeinsam haben, wird als Membran bezeichnet. Wenn Schallwellen auf die Membran treffen, schwingt sie und die Schwingungen (die die Schwankungen des Luftdrucks darstellen) werden in elektrische Energie (Strom) umgewandelt. Am anderen Ende des Mikrofonkabels wird dieser Strom in das Audiosignal umgewandelt.

Zugegeben, das ist eine ziemlich grundlegende Erklärung dafür, wie das Mikrofon tatsächlich funktioniert, aber als Musiker, Produzent oder Ingenieur ist es die ganze Wissenschaft, die Sie wirklich über sie wissen müssen.

Arten von Mikrofonen

Es gibt viele Arten von Mikrofonen, die alle eine andere Art der Umwandlung von Ton in Signal darstellen. Jeder Mikrofontyp hat im Vergleich zu den anderen Mikrofontypen seinen eigenen Klang. Daher ist es genauso wichtig zu wissen, für welchen Mikrofon es sich handelt, wie den Frequenzgang Ihres Mikrofons. Mikrofontypen erhalten ihre Namen normalerweise von ihrem Wandlertyp und ihren Richtungsmustern (zum Beispiel können Sie einen Omni-Kondensator und eine Supernieren-Dynamik erhalten). Schauen wir uns die gängigsten Mikrofontypen an, die Sie verwenden werden.

Dynamisches Mikrofon: Dynamische Mikrofone sind eine der häufigsten Arten von Mikrofonen. Das liegt daran, dass sie billiger sind, sowohl in Live- als auch in Studiosituationen verwendet werden können und wesentlich härter sind als die meisten anderen Mikrofone. Stellen Sie beispielsweise einen Kondensator und eine Dynamik vor die gleiche Anzahl von Spitty-Sängern oder Tuba-Spielern und Sie werden feststellen, dass die Dynamik aufgrund ihrer Feuchtigkeitsbeständigkeit länger anhält.

Im Allgemeinen nimmt die Dynamik nicht so viele Details auf wie ein Kondensator, daher werden sie im Studio nicht so häufig verwendet wie live, aber sie eignen sich für laute Instrumente wie E-Gitarren, bei denen Kondensatoren nur nützlich sind ein paar Meter entfernt. Sie werden auch von Bands verwendet, die "diesen Live-Sound" im Studio haben wollen.

Kondensatormikrofon: Kondensatormikrofone sind unglaublich beliebt, aber nicht so häufig wie die Dynamik, da sie teuer sind und in einer Live-Situation nicht einfach zu verwenden sind, es sei denn, sie wurden speziell dafür entwickelt - sie generieren sehr leicht Feedback. Kondensatoren erfassen im Allgemeinen viel mehr Details als dynamische Mikrofone und eignen sich besser für leisere, subtilere Klänge. Sie benötigen außerdem eine 48-V-Phantomspeisung, bei der ihre dynamischen Cousins nur an die verfügbaren Geräte angeschlossen werden müssen, um den Sound zu empfangen.

Kondensatoren eignen sich hervorragend, um laute Geräusche aufzunehmen, ohne dabei Details zu verlieren. Wenn Ihnen jedoch keine große Auswahl an Kondensatoren zur Verfügung steht, verwenden Sie möglicherweise eine Dynamik für diese. Kondensatoren sind zerbrechlich und alles, von Luftfeuchtigkeit bis hin zu einem Knall, kann sie in kürzester Zeit ruinieren.

Sie können stromführende Kondensatoren wie den Rode M2 erhalten. Ich habe sie immer bevorzugt, da ich finde, dass nur wenige dynamische Mikrofone zu meiner Stimme passen.

Bändchenmikrofon: Bändchenmikrofone sind recht teuer, besonders zerbrechlich und weitaus seltener als dynamische Mikrofone und Kondensatormikrofone. Im Studio werden sie häufig verwendet und ich kenne einen Produzenten (fehlgeleitet oder nicht), der sagte, er habe nie mehr ein Mikrofon außer Bändchenmikrofonen verwendet. Wie dynamische Mikrofone benötigen sie keine 48-V-Stromversorgung, aber im Gegensatz zu dynamischen Mikrofonen können sie beschädigt werden, wenn so viel Strom in sie eingespeist wird, nur um Ihnen zu beweisen, dass es sich wirklich um zerbrechliche Dinge handelt (es werden derzeit einige Bändchenmikrofone hergestellt) wird nicht beschädigt, wenn Sie vergessen, das Phantom auszuschalten.

Bändchenmikrofone haben ihren Namen von dem dünnen Metallband, das in einem Magnetfeld aufgehängt ist, das die Schwingung aufnimmt und sie durch magnetische Induktion in ein Signal umwandelt. Sie eignen sich für eine Reihe von Zwecken, einschließlich der Stereoaufnahme und der Isolierung eines Instruments in einem lauten Raum (Think Drum Kits).

Es gibt andere Mikrofontypen, einschließlich Carbon- und Kristallmikrofone. Dies sind jedoch die drei, die Sie wissen müssen, wenn Sie in die Welt der Aufnahme einsteigen möchten.

Polarmuster

Das Richtcharakteristik eines Mikrofons bestimmt, aus welcher Richtung es Geräusche aufnimmt - oder genauer gesagt, wie empfindlich sie auf Geräusche reagieren, die aus verschiedenen Winkeln kommen, denn wenn Sie in die Rückseite eines Nierenmikrofons singen, hören Sie immer noch etwas ( auch wenn es sehr ruhig ist). Lesen Sie weiter, um mehr über polare Muster zu erfahren, einschließlich dessen, was in aller Welt ein Nierenmikrofon ist.

  • Omnidirektional: Ein omnidirektionales Mikrofon nimmt Schall aus jedem Winkel gleichmäßig auf. Omnidirektionale eignen sich hervorragend zum Aufnehmen von Chören, einer Reihe von Streichern, die im Kreis stehen, und so weiter.
  • Niere: Kardioide sind das beliebteste Polarmuster und nehmen hauptsächlich Rauschen aus einem breiten vorderen Bereich mit einer gewissen Empfindlichkeit an den Seiten des Rückens und fast keiner Empfindlichkeit im hinteren Totpunkt auf. Sie werden als Niere bezeichnet, da das polare Muster bei Darstellung im Diagrammformat herzförmig ist.
  • Hyper-Niere: Wie eine Niere, nimmt jedoch vorne einen dünneren Bereich auf und ist hinten weniger empfindlich.
  • Superniere: Hat ungefähr so viel Empfindlichkeit wie die Niere vorne, aber noch weniger Empfindlichkeit hinten als die Niere.
  • Bidirektional: Diese Mikrofone nehmen Schall von vorne und hinten auf, aber nicht so sehr von den Seiten. Gut für Duette oder andere Situationen, in denen Sie zwei Tonquellen aufnehmen möchten, andere jedoch ausschließen möchten.
  • Schrotflinte: Schrotflintenmikrofone werden so benannt, weil Sie sie auf eine Schallquelle richten und sie nur diese Schallquelle aufnehmen. Technisch gesehen ist das nicht ganz richtig - sie haben eine gewisse Empfindlichkeit an den Seiten und hinten - aber es ist weitaus weniger als bei jedem anderen Mikrofon. Sie werden häufig bei Feldaufnahmen und im Fernsehen verwendet, sind jedoch nützlich, wenn Sie Drum-Kits und dergleichen aufnehmen, bei denen Sie Isolation wünschen.

Frequenzgang

Nahezu jedes Mikrofon verfügt im Handbuch über eine Frequenzgangtabelle. Es sieht aus wie ein EQ-Diagramm mit verschnörkelten Linien, das zeigt, wie empfindlich es für bestimmte Frequenzen ist (oder nicht). Ein Mikrofon, das für die Aufnahme einer Kick-Drum ausgelegt ist, hat im Allgemeinen leichte Boosts in den Bassbereichen und schneidet ein bisschen High-End ab. Überprüfen Sie den Frequenzgang jedes gekauften Mikrofons, bevor Sie es tatsächlich kaufen. Es macht keinen Sinn, eine Bassgitarre mit einem Mikrofon aufzunehmen, das einen hohen Pass hat.

Anschlüsse

Die meisten Mikrofone verwenden ein XLR-Kabel und werden am männlichen Ende angeschlossen. Sie können jedoch auch einige beschissene Mikrofone kaufen, die an eine 1/4-Zoll-Buchse angeschlossen werden können. Vermeiden Sie diese - bleiben Sie bei XLR-Mikrofonen, oder Sie klettern unter das schlechteste Mikrofon mit Aufnahmequalität.

Zwischen dem Mikrofon und dem Vorverstärker ist wichtig, ob Ihr Kabel symmetrisch oder unsymmetrisch ist. Unausgeglichene Leads können das Rauschen nicht stoppen. Bei symmetrischen Leitungen wird das Signal im Wesentlichen über zwei Drähte geleitet, von denen einer die Phase umgedreht hat, sodass Sie am anderen Ende die beiden Signale kombinieren können. Das in die Leitung selbst eingebrachte Rauschen verschwindet, da es phasenverschoben ist.

Elektrischer Strompegel

Der Strompegel, den ein Mikrofon erzeugt, bestimmt die Verstärkung am anderen Ende der Leitung. Der Mikrofonpegel ist eine winzige Strommenge, während der Line-Pegel und der Instrumentenpegel so laut sind, wie sie sind. Wenn Sie in einer Live-Situation ein Mikrofon an ein Rack im Studio oder einen Mixer anschließen, müssen Sie zunächst das Signal verstärken. Dies geschieht, wenn Sie Ihre Verstärkungsstruktur einrichten. Das Ziel ist es, alle Signale auf Line-Pegel oder Einheitsverstärkung zu bringen, damit sie so einfach wie möglich relativ zueinander gemischt werden können.

Kurz gesagt: Überspringen Sie nicht die Vorverstärkung! Es ist ein häufiger Anfängerfehler, ein Mikrofon zu kaufen, ohne einen Vorverstärker zu kaufen. Machen Sie Ihre Recherchen und erhalten Sie etwas, das Ihr Mikrofonsignal gut klingen lässt - lebendig, laut und rauschfrei.

Schutz vor Sprengstoff und Wind

Es gibt einige Möglichkeiten, um Sprengstoff und Knallgeräusche von Ihrem Sänger oder Windgeräuschen im Allgemeinen zu stoppen, aber alle laufen darauf hinaus, etwas zwischen das Mikrofon und die Schallquelle zu stellen (der Wind ist eine Schallquelle für die Zwecke dieses Tutorials). Sicher, wir könnten weiter machen, um Lärm zu reduzieren, indem wir den Sänger in einen lustigen Winkel oder eine beliebige Anzahl von Tricks bringen, um Sprengstoffe loszuwerden, aber am Ende des Tages muss eine Art Netz oder Stoff vorne sein des Mikrofons. Versuchen Sie nicht einmal, ohne etwas aufzunehmen.

Die beste Lösung ist ein Pop-Filter. Sie haben diese zweifellos in Gebrauch gesehen, auch wenn sie nur in einem Musikvideo enthalten sind. Es ist ein kreisförmiger Stoff oder ein Metallgitter, das vor dem Mikrofon sitzt und am Ständer festgeklemmt wird. Ich bevorzuge Metal-Pop-Filter, da ich finde, dass der Stoff einige der High-End-Frequenzen von oben abheben kann - das fällt nicht immer auf, aber ich bevorzuge es, selbst das Zischen eines Sounds zu beseitigen.

Trotzdem ist ein Stoff-Pop-Filter weitaus besser als die Lösung des armen Mannes, die ich vor Jahren verwendet habe: eine Socke über das Mikrofon selbst stecken. Ich hatte noch nie einen Soundclip wegen eines Sprengstoffs, aber er klingt heutzutage in meinen Ohren gedämpft!

Ein Mikrofon kaufen

Jetzt wissen Sie also, wie Mikrofone funktionieren und welche Mikrofontypen es gibt. Es gibt ein paar Dinge zu beachten, wenn Sie tatsächlich ein Mikrofon kaufen. Das erste, was Sie wissen müssen, ist, wofür das Mikrofon verwendet wird. Wird es für den Gesang sein? Gitarre? Schlagzeug? Piccolo (wenn jemand diese überhaupt noch spielt)? Oder wird es ein Allrounder sein? Seien Sie gewarnt, dass Sie kein Allrounder-Mikrofon bekommen können - Sie können nur ein Mikrofon bekommen, das mit mehr Tonquellen als ein anderes Mikrofon funktioniert.

Die ersten Faktoren, über die wir uns entscheiden müssen, sind diejenigen, die wir bereits besprochen haben:

  • Art des Mikrofons - werden Sie live oder im Studio aufnehmen? Wenn Sie im Studio aufnehmen, möchten Sie etwas, das das Schlagen einer lauten, verzerrten E-Gitarre durch einen großen Stapel toleriert? Was ist mit einem Metallschrei? Die Regel lautet im Allgemeinen: Dynamik für Live-Situationen, Kondensatoren für das Studio, es sei denn, der Sound ist laut. In diesem Fall entscheiden Sie sich trotzdem für die Dynamik. Es gibt wahrscheinlich mehr Ausnahmen von der Regel als es tatsächlich Fälle gibt, in denen Sie sie befolgen würden. Machen Sie also Ihre Recherchen ordnungsgemäß und entflammen Sie mich nicht, wenn Sie ein dynamisches Gesangsmikrofon für die Bühne kaufen, die Sie hassen.
  • Polarmuster - Welches Polarmuster Sie möchten, hängt von so vielen Faktoren ab. Wenn Sie sich in einer Live-Situation befinden, würde ich mich für isolierende Kardioide und Mikrofone entscheiden. Vielleicht möchten Sie den Raum oder mehrere Tonquellen in einem Studio aufnehmen. In diesem Fall würden Sie sich für etwas mit einer offeneren Richtungsempfindlichkeit entscheiden.
  • Frequenzgang - Ich denke, je flacher der Frequenzgang des Mikrofons ist, desto besser, aber vielleicht möchten Sie ein Live-Mikrofon, das im dominanten Bereich einer Klangquelle einen zusätzlichen Kick hat (genau das macht der SM58 für Sänger). Denken Sie daran, dass Sie die inhärente Reaktion eines Mikrofons nicht ändern können, aber Sie können die Frequenzen später mit etwas EQ akzentuieren, weshalb ich denke, dass eine flache Reaktion die beste Reaktion ist.

Weitere zu berücksichtigende Faktoren:

  • Impedanz - Mikrofone sind entweder hochohmig oder niederohmig. Ich werde nicht auf die Details der Impedanz eingehen, denn ehrlich gesagt fällt es mir manchmal schwer genug, mich selbst darum zu kümmern, und es ist sicherlich nicht wichtig, um großartige Musik zu machen - aber im Allgemeinen möchten Sie ein Mikrofon mit niedrigerer Impedanz. Hochohmige Mikrofone sind billiger und in Ordnung, wenn Sie kein lächerlich langes Kabel verwenden. Wenn Sie jedoch ein Stadion spielen und mit einem 20-Meter-Kabel herumlaufen möchten, wird es wichtiger, eine niedrige Impedanz zu erhalten Mikrofon und ein niederohmiges Kabel zur Reduzierung von Rauschen und Störungen.
  • Rauschunterdrückung - Einige Mikrofone verfügen über Funktionen zur Rauschunterdrückung, z. B. das Aufhängen von Wandlerkomponenten, um unerwünschte Vibrationen zu isolieren.

Der wichtigste Faktor beim Kauf eines Mikrofons ist die Klangqualität. Probieren Sie vor allem das Mikrofon für den Ton aus, den Sie damit aufnehmen möchten, und sehen Sie, wie es mit anderen Mikrofonen in Ihrem Budgetbereich verglichen wird.

Selbst bei gleichem Richtcharakter, Wandlertyp und Frequenzgang klingt ein Mikrofon besser als das andere. Der Ton ist angeblich eine Frage von Obertönen, und passende Frequenzgänge sollten passende Klänge liefern, aber besser gebaute Mikrofone klingen einfach besser. Hören Sie niemandem zu, der Ihnen sagt, dass zwei Mikrofone gleich klingen, weil sie die gleichen Spezifikationen haben - das stimmt nicht!

Das ist alles, was Sie wissen müssen, um einiges über Mikrofone zu wissen. Das nächste Mal werden wir uns mit der Mikrofontechnik und der Platzierung befassen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.